Zurück zur Listenansicht

15.03.2020

Wichtige Informationen der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim mbH (VLP) zu Fahrplan und Prävention

VLP-Bus
© Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim mbH

Wir sind für Sie da

Für die Busverkehre gilt ab Montag, 16. März 2020 der Ferienfahrplan. Das Angebot an Rufbussen wird ausgeweitet. So bleibt die Erreichbarkeit von Supermarkt und Apotheke jederzeit gesichert. Der Fahrplan wird um diejenigen Fahrten erweitert, die mit einem „F“ für „nur in den Ferien“ gekennzeichnet sind. Fahrten, die im Fahrplan mit einem „S“ für „nur an Schultagen“ gekennzeichnet sind, entfallen.

Die Fahrpläne finden Sie hier. Fahrplaninformationen können Sie auch telefonisch in der Rufbus-Zentrale erfragen. Rufbusse sind spätestens 2 Stunden vor Fahrtantritt zu bestellen. Ihre Disponenten sind unter 03883 – 61 61 61 erreichbar, die Telefone sind montags bis sonnabends von 06:00 bis 18:00 Uhr besetzt. Gern senden wir Ihnen Ihren persönlichen Fahrplan auch zu. Sprechen Sie uns an.

Präventionsmaßnahmen

Unsere Fahrerinnen und Fahrer sind entscheidend dafür, den öffentlichen Nahverkehr aufrecht zu erhalten. Sie sollen durch folgende Maßnahmen besonders geschützt werden.

Ab sofort bleibt die vordere Tür der Busse geschlossen. Die Fahrgäste werden mit Hinweisschildern darauf verwiesen, die hintere Tür zu benutzen. Der Verkauf von Fahrscheinen durch das Fahrpersonal entfällt.

Alle eingesetzten Busse werden wie üblich jeden Tag gereinigt. Zusätzlich erfolgt eine gezielte Reinigung und Desinfektion der Haltestangen und der Fahrerarbeitsplätze, um das Infektionsrisiko bei der Berührung von Griffen, Stangen oder Haltewunschknöpfen zu minimieren.

Besonders eng ist der Kontakt zwischen Fahrpersonal und Fahrgästen im Rufbus, wenn ein Pkw eingesetzt wird. Wenn Sie sich Sorgen machen, dann sprechen Sie den Fahrer darauf an. Er führt eine ausreichende Anzahl an einfachen Atemschutzmasken mit sich (fremdschützend) und wird diese, wenn Sie es möchten, an Sie und alle anderen Fahrgäste ausgeben und selbst tragen.

Fahrscheinverkauf

Die Fahrscheinpflicht bleibt grundsätzlich weiterhin bestehen. Bereits erworbene Fahrausweise behalten Ihre Gültigkeit und sind auf Verlangen vorzuzeigen. Zum Verkauf von Fahrausweisen werden kurzfristig alternative Vertriebswege und ein Onlineshop eingerichtet. Für einen kurzen Übergangszeitraum finden angesichts der besonderen Umstände keine Fahrscheinkontrollen statt.