Zurück zur Listenansicht

20.06.2019

Pflege- und Betreuungsangebote aktiv mitgestalten

Landkreis Ludwigslust-Parchim startet Online-Umfrage zum „Wohnen im Alter“

753915_web_R_B_by_Barbara Nobis_pixelio.de
© Barbara Nobis / pixelio.de

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim schreibt die Pflegesozialplanung fort und führt parallel dazu  eine Erhebung  des Umsetzungsstandes der UN-Behindertenrechtskonvention durch.

In der Pflegesozialplanung werden die Folgen der demografischen Entwicklung analysiert, der Unterstützungsbedarf der älteren Bevölkerung ermittelt und bestehende Versorgungsangebote im Landkreis dargestellt. Durch das Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG Köln) wurde hierzu bereits 2013 ein erstes Gutachten erstellt, die Aktualisierung erfolgt nun 2019. Ziel ist eine umfassende Datenbank, in der die Pflegeangebote für die Bürgerinnen und Bürger erfasst werden. Diese sollen dann auf einer digiatlen Angebotskarte abrufbar sein.

In diesem Rahmen führt der Fachdienst Sozialmanagement und Entgelte auch mehrere Umfragen unter Trägern und Bürgern durch, um einen möglichst guten Überblick über die Angebotslandschaft und weitere Bedarfe zu erhalten. Den Fragenbogen zum Thema „Wohnen im Alter und mit Behinderung“ richtet sich an die Einwohner des Landkreises. Es soll ermittelt werden, wie die aktuelle Wohnsituation für ältere Menschen und welchen mit Handicap ist und welche Wünsche beziehungsweise Anforderungen sie an ihr Wohnumfeld haben. Die Ergebnisse dieser anonymen Befragung werden in die Berichte zur Pflegesozialplanung und zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention eingearbeitet.

Seit Mai dieses Jahres ist der Landkreis Teil des Bundesprojektes „Demografiewerkstatt Kommunen“, um mit guten Ideen und Konzepten den Folgen des demografischen Wandels entgegenzuwirken. Die Ergebnisse der Pflegsozialplanung sind wertvolle Impulse, um den Landkreis auch für nachfolgende Generationen so lebenswert zu gestalten.

zur Online-Umfrage geht es hier

Weiter Auskunft erteilen Christian Tiede und Antje Papzien vom Fachdienst Sozialmanagent und Entgelte unter 03871 772-9402 bzw.  -9403