Zurück zur Listenansicht

24.12.2020

Im Landkreis gibt es 32 neue Coronafälle

Der Inzidenzwert in Ludwigslust-Parchim sinkt auf 90,7

TAGAKTUELL
© Landkreis Ludwigslust-Parchim

Einen weiteren Sterbefall muss der Landkreis Ludwigslust-Parchim am Heiligen Abend leider vermelden. Landrat Stefan Sternberg spricht den Angehörigen sein Mitgefühl aus. 

Die Corona-Situation im Landkreis stellt sich wie folgt dar: 

 

 

Meldedatum

Datum Vortag

Veränderung

24.12.2020

23.12.2020

 

Gesamtfallzahl*

1578

1546

+32

Aktive

422

391

+31

Genesene

1138

1138

+/-0

Stationär

24

24

+/-0

Intensivmedizinisch

6

6

+/-0

Todesfälle

18**

17

+1

7-Tage-Inzidenz

90,7

93,00

------------------------------

*seit Auftreten der ersten Coronavirusinfektion im Landkreis Ludwigslust-Parchim am 14. März 2020.

**Im Bericht des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGuS) MV nicht enthalten, da nach der Übermittlung ans LAGuS erst registriert. 

Bei den Neuifnfektionen handelt es sich vermehrt um Einzelfälle. Ein weiteres Pflegeheim im Landkreis ist betroffen. Mitarbeiter und Bewohner des Altenheimes „Haus am Freistrom“ in Lübz werden am kommenden Montag (28.12.2020) auf das Coronavirus getestet. Eine entsprechende Quarantäneanordnung für die betroffenen Kontaktpersonen wurde angeordnet. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim befinden sich derzeit mehr als 1300 Personen in häuslicher Quarantäne, dazu kommen noch die 422 aktiven Fälle. 

An den Feiertagen ist die Corona-Hotline nicht geschaltet. Dafür aber bietet das Land Mecklenburg-Vorpommern einen Notdienst des Corona-Bürgertelefons über Weihnachten und Silvester an. Dieser telefonische Notdienst ist vom 25. bis 27. Dezember 2020 sowie am 31. Dezember 2020 zwischen 10 bis 14 Uhr unter der Bürgerhotline des Landes 0385 588 11311 zu erreichen. Vom 28.12. bis 30.12.2020 gelten die regulären Erreichbarkeiten von 9 bis 17 Uhr. Am 24. Dezember 2020 sowie 1. Januar 2021 findet kein Dienst des Corona-Bürgertelefons des Landes statt. 

Wer Verdacht auf eine Corona-Infektion hat, sollte telefonisch mit dem Hausarzt Kontakt aufnehmen und sich in häusliche Quarantäne begeben. Außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende ist der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen.

Hinweis: Die nächste tagaktuelle Pressemitteilung kommt am 26. Dezember 2020. Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest.