Zurück zur Listenansicht

30.06.2019

Waldbrand bei Lübtheen: Landrat ruft Katastrophenfall aus

Vorbereitungen zur Evakuierung bleiben bestehen / Löschpanzer ist am Einsatzort / Zusätzliche Kräfte angefordert

Der Waldbrand breitet sich rasant in Richtung aus. Landrat Stefan Sternberg ruft  heute (30.06.2019) um 18:49 Uhr den Katastrophenfall aus. Der Katastrophenschutzstab des Landkreis Ludwigslust-Parchim kommt in Lübtheen zusammen. „Der Schutz der Anwohner hat absoluten Vorrang“, so Landrat Sternberg. Zudem werden beim Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V (LPBK) zusätzliche Kräfte angefordert.
Die Evakuierungsmaßnahmen für Trebs bleiben bestehen. Jedoch hat sich die Lage für die Ortschaft etwas entspannt, da sich der Wind in eine andere Richtung gedreht hat. Eine weitere Riegelstellung wird für die Ortschaft Alt Jabel eingerichtet. 
Die Anwohner der umliegenden Ortschaften werden gebeten, die Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie den Durchsagen der Polizei zu folgen.
Für Anwohner wurde ein Bürgertelefon unter  038855 / 78744 eingerichtet.
Das Bodenfeuer hat sich mittlerweile auf eine Fläche von 286 Hektar ausgebreitet. Der Löschpanzer ist am Einsatzort angekommen. Zurzeit sind mehr als 210 Einsatzkräfte vor Ort. Da es sich bei dem Gebiet um eine munitionsbelastete Fläche handelt, besteht für alle ein Sicherheitsabstand von 1000 Metern. Die Bevölkerung wird eindringlich gebeten, das Waldgebiet nicht zu betreten und die Einsatzkräfte zu behindern.