Zurück zur Listenansicht

28.05.2019

Südbahn-Saisonverkehr 2019 mit neuen Highlights

Vier Samstage mit Verkehr zwischen Parchim und Malchow sowie Meyenburg und Güstrow / Sonderzüge von Parchim über Lübz, Plau am See bis zur Landesgartenschau in Wittstock/Dosse an sieben Donnerstagen

Südbahn-Saisonfahrplan 2019
© (c) Heike Hartung

Am 4. Juli startet der diesjährige Südbahn-Saisonverkehr mit neuen Highlights. Zum Auftakt startet die Bahn morgens um 8.41 Uhr in Parchim und bringt die Fahrgäste über Lübz, Passow, Gallin, Karow und Plau am See mit nur einem Umstieg in Pritzwalk bequem bis zur Landesgartenschau in Wittstock/Dosse. Um 17 Uhr können die LaGa-Besucher die Rückfahrt antreten. Weitere Fahrten folgen jeweils donnerstags bis zum 15. August.

„Wir sind glücklich den Einwohnern und Touristen unserer Region ein so attraktives Angebot machen zu können,“ betont Michael Wufka, Geschäftsführer der Touristinfo Plau am See und Träger des diesjährigen Saisonverkehrs. „Derzeit bereiten wir in Abstimmung mit der Landesgartenschau und den Verkehrsunternehmen ein LaGa-Südbahn-Ticket vor, das zum Komplettpreis die gesamte Bahnfahrt  und den Eintritt zur LaGa beinhaltet. Ab Mitte Juni kann dieses Ticket in den Touristikbüros der Region erworben werden.“

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr verkehrt die Südbahn ebenfalls ab dem 6. Juli 14tägig an vier Samstagen mit herausragenden Veranstaltungen in der Region zwischen Parchim und Malchow. Neu in diesem Jahr ist, dass an allen vier Samstagen auch die Strecke zwischen Meyenburg und Güstrow bedient wird. Beliebte Veranstaltungen wie das Malchower Stadtfest, die Plauer Ritterspiele, das Güstrower Inselseefest, die NDR-Sommertour in Parchim, das Dampftreffen im Agroneum Alt Schwerin, das Krakower Fischerfest und das Turmfest in Lübz können so mit der Bahn erreicht werden.

„Der Südbahn-Saisonverkehr unterstreicht, dass die Bahn in unserer Region ein unverzichtbares Verkehrsmittel ist,“ untermauert Heike Hartung von der Initiative für den Erhalt der Südbahn. „Wir gehen davon aus, dass auch in diesem Jahr die rege Nutzung durch viele Fahrgäste beweisen wird, dass nicht die Stilllegung der beiden Strecken zwischen Parchim und Malchow sowie Güstrow und Meyenburg die Lösung ist, sondern im Gegenteil die Wiederinbetriebnahme von ganzjährig regelmäßigen Verkehren der richtige Weg in die Zukunft.“

2017 wurde der Saisonverkehr erstmals von PRO BAHN Mecklenburg Vorpommern e.V. mit Unterstützung der Bürgerinitiative Pro Schiene initiiert und umgesetzt. Nachdem bereits im letzten Jahr eine finanzielle Förderung durch den Landkreis Ludwigslust-Parchim erfolgte, macht die diesjährige Förderung des Landkreises einen Ausbau des Angebots möglich.

Fahrpläne und Infos im Internet unter www.suedbahn-saisonverkehr.de