Zurück zur Listenansicht

27.10.2020

51 neue Fälle an einem Tag

Corona-Infektionen: 7-Tage-Inzidenz in Ludwigslust-Parchim jetzt bei 38,7 / Weitere Einschränkungen erforderlich / Landrat appelliert: „Nehmen Sie die Situation ernst“

TAGAKTUELL
© Landkreis Ludwigslust-Parchim

Wichtiger Hinweis: Das Landesgesundheitsamt meldet für den heutigen Tag 41 Neuinfektionen und eine 7-Tage-Inzidenz von 32 für den Landkreis Ludwigslust-Parchim. Die Differenz zur folgenden, inhaltlich richtigen Pressemeldung ergibt sich aus technischen Übermittungsproblemen in der Kreisverwaltung Ludwigslust-Parchim. Wir bitten um Entschuldigung.

 

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurden heute (27.10.2020) 51 neue Corona-Infektionen registriert. Damit beläuft sich die Anzahl aktiver Fälle auf 125, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 38,7.

 

Landrat Stefan Sternberg appelliert angesichts der großen Steigerung der Fallzahl binnen eines Tages, Abstands- und Hygieneregeln strikt einzuhalten und die Kontakte auf das Nötigste zu beschränken: „Wie sehen, dass sich das Virus immer mehr in der Fläche unseres Landkreises ausbreitet und wir nicht mehr, wie bisher, von gut eingrenzbaren, für unserer Gesundheitsamt gut nachverfolgbaren größeren Einzelereignissen ausgehen können. Meine Bitte: Nehmen Sie die Situation ernst, schützen Sie sich und die Menschen in Ihrer Umgebung.“

 

21 der neuen Fälle beziehen sich auf ein Infektionsgeschehen bei dem Fleischverarbeiter Danish Crown in Boizenburg. Die Infektionen waren bei Testungen durch das Unternehmen selbst festgestellt worden. Sieben weitere Fälle stehen in Zusammenhang mit Corona-Infektionen bei der Firma Brüggen in Lübtheen. Des Weiteren hat sich in einer Grundschule und einer Kita in Dömitz sowie in der Schule an der Bleiche in Ludwigslust jeweils ein Kind mit dem Corona-Virus angesteckt. Weitere Einzelfälle registrierte das Gesundheitsamt über dem gesamten Landkreis verteilt.

 

Vier der Infizierten werden derzeit im Krankenhaus behandelt, 121 Infizierte sowie ihre Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne, teilweise laufen die Ermittlungen noch. 

 

65 Schüler und zwei Mitarbeiter der Edith-Stein-Schule in Ludwigslust, die sich zurzeit wegen eines Corona-Falls in der Schule in Quarantäne befinden, können am kommenden Montag wieder am Schulbetrieb teilnehmen. Auch der zweite Testdurchgang fiel bei allen Betroffenen negativ aus.

 

Insgesamt haben sich seit Auftreten des ersten Coronafalls im Landkreis Ludwigslust-Parchim am 14. März dieses Jahres 356 Menschen mit dem Coronavirus infiziert; derzeit sind 230 Menschen wieder genesen; zwei Menschen sind in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

 

Mit Erreichen der 7-Tage-Inzidenz von mehr als 35 werden neben den bereits verfügten Regelungen (maximal 25 Teilnehmer bei Familienfeiern in Gaststätten und 15 im privaten Raum sowie Maskenpflicht auf Märkten aller Art und im öffentlichen Raum mit vielen Menschen) weitere Einschränkungen hinzukommen. Dazu werden eine Sperrstunde für Gaststätten u.ä. ab 1 Uhr und eine Reduzierung von Teilnehmerzahlen für Veranstaltungen gehören. Die Regelungen beziehen sich auf die nun erreichte Stufe Orange, geltend bei mehr als 35 bis 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

 

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Internetseite des Landkreises unter www.kreis-lup.de/corona