Zurück zur Listenansicht

12.11.2020

30 Dreiachser in Betrieb

VLP vergrößert Busflotte für mehr Beförderungskapazitäten

20021110_Iveco_Neue Flotte_15m-Busse2_zugeschnitten_Filter
Die Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim mbH (VLP) nimmt eine Flotte von langen Dreiachsern in Betrieb. © Verkehrsgesellschaft Ludwugslust-Parchim

Freie Fahrt für Schüler auch bei Entfernungen von unter zwei Kilometern zur Grundschule bzw. vier Kilometern zur weiterführenden Schule – dies gilt aufgrund der Änderung der Schülerbeförderungssatzung seit Mitte vergangenen Jahres in den Bussen der VLP. Mehr als 1.000 Schüler nutzen dieses neue Angebot bereits. Die Anzahl der Fahrschüler ist auf knapp 11.700 angestiegen.

Um zusätzliche Beförderungskapazitäten für die steigende Zahl an Fahrschülern zu schaffen, hat VLP seit Mitte des vergangenen Jahres mehr als 30 Busse mit einer besonders großen Fahrgastkapazität bestellt. Darunter sind 14,5 und 15 Meter lange Dreiachser und 18 Meter lange Gelenkbusse. 23 dieser Fahrzeuge sind bereits in Dienst gestellt.

Die letzten sieben der 30 bestellten Fahrzeuge wurden nunmehr geliefert und werden dieser Tage in Betrieb genommen. Es handelt sich um Fahrzeuge des Typs IVECO Crossway LE mit einer Länge von 14,5 Metern und bis zu 58 Sitzplätzen bei einer Gesamtkapazität von 111 Fahrgästen. Von den neuen Bussen werden im Raum Parchim drei, im Raum Schwerin zwei und in Hagenow, Ludwigslust sowie Sternberg jeweils ein Fahrzeug eingesetzt.

„Die großen Busse kommen gerade zur rechten Zeit, denn witterungsbedingt erwarten wir in den kommenden Tagen eine weiter steigende Anzahl an Fahrschülern“,sagt VLP-Geschäftsführer Stefan Lösel erleichtert. „Dies gilt umso mehr im Hinblick auf das neuartige Coronavirus und auf die berechtigten Erwartungen der Eltern, die Abstände im Schülerverkehr wann immer möglich zu reduzieren.“