Zurück zur Listenansicht

09.04.2021

Ab Montag wieder Schulbetrieb

Landesverordnung sieht täglichen Präsenzunterricht für die Klassen 1 bis 6 und die Abschlussklassen sowie Wechselunterricht ab der Klasse 7 vor / Auch Kitas voraussichtlich ab 12. April wieder im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Landkreis Ludwigslust-Parchim
©

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wird ab Montag kommender Woche (12.04.2021) der Schulbetrieb wieder aufgenommen. Aufgrund einer 7-Tage-Inzidenz am Stichtag 7. April mit einem Wert unter 150 gilt dann die Stufe 1 der in dieser Woche geänderten 2. Schul-Corona-Verordnung des Landes. 

Dem entsprechend findet in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 und den Abschlussjahrgängen ein täglicher Präsenzunterricht in Form eines Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen statt. 

Für die Jahrgangsstufe 11 der allgemein bildenden Schulen sowie für die Jahrgangsstufe 12 der Abendgymnasien und Fachgymnasien kann ebenfalls ein täglicher Präsenzunterricht in Form eines Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen stattfinden, wenn kein Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufe 12 der allgemein bildenden Schulen sowie für die Jahrgangsstufen 13 der Abendgymnasien und Fachgymnasien mehr stattfindet. Diese schulorganisatorische Entscheidung steht im Ermessen der jeweiligen Schule in Abhängigkeit von personellen und räumlichen Ressourcen. 

In den allgemein bildenden Schulen ab der Jahrgangsstufe 7 und den beruflichen Schulen findet Wechselunterricht statt, um den Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten zu können. Die jeweilige Lerngruppe ist zu diesem Zweck gegebenenfalls zu teilen. 

An Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung oder Unterricht kranker Schülerinnen und Schüler findet für Schülerinnen und Schüler je nach örtlichen Gegebenheiten sowie auf der Grundlage der individuellen Förderplanung Präsenzunterricht statt. 

Auch die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen im Landkreis Ludwigslust-Parchim Anfang können voraussichtlich ab 12. April wieder den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen aufnehmen. Voraussetzung ist hier, dass die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis zehn Tage in Folge unter dem Wert von 150 liegt – hier also bis einschließlich Sonnabend. 

In der ab Montag geltenden Schutzphase werden Eltern gebeten, die Förderung in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege nur in Anspruch zu nehmen, wenn sie die Betreuung der Kinder nicht selbst sicherstellen können. Sollte eine Betreuung zuhause nicht möglich sein, genügt ein einfaches Formular. Zudem müssen Eltern dann ein Formular zur Gesundheitsbestätigung in der jeweiligen Einrichtung abgeben. Dieses Formular steht auch zum Download auf der Corona-Internetseite des Landkreises zur Verfügung.