Zurück zur Listenansicht

30.06.2019

Waldbrand bei Lübtheen: Feuer breitet sich rasant aus

Evakuierung der Ortschaft Trebs vorbereitet / Löschpanzer angefordert

Der Waldbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz breitet sich rasant in Richtung Nordosten aus. Die Ortschaft Trebs wird evakuiert, sollte sich das Feuer der Ortslage bis auf 1000 Metern nähern, teilt die Kreiswehrführung heute Nachmittag (30.06.2019) mit. Die Anwohner werden gebeten, auf die Durchsagen der Polizei zu achten.
Aufgrund starker drehender Winde und der Trockenheit der vergangenen Tage hat sich das Bodenfeuer in einer 90 Hektar großen Waldfläche bereits auf 35 Hektar ausgebreitet.
In den Ortschaften Ramm, Lübbendorf und Belsch kommt es zu einer starken Rauchentwickung. Die Anwohner werden gebeten, alle Fenster und Türen geschlossen zu halten. In den Ortschaften Trebs und Jessenitz-Werk wird eine massive Riegelstellung aufgebaut, das heißt, es werden Wasserwerfer errichtet. Der Löschzug Ost des Landkreises ist alarmiert. Ein Großtanklöschfahrzeug aus Parchim ist auf den Weg in das Einsatzgebiet.
Landrat Stefan Sternberg hat erneut den Löschpanzer angefordert.
Zurzeit sind 60 Einsatzkräfte vor Ort. Da es sich bei dem Gebiet um eine munitionsbelastete Fläche handelt, besteht für alle ein Sicherheitsabstand von 1000 Metern. Die Bevölkerung wird eindringlich gebeten, das Waldgebiet nicht zu betreten und die Einsatzkräfte zu behindern.

Weitere Informationen folgen im Laufe des Tages.