Zurück zur Listenansicht

15.03.2020

Notbetreuung für Kitas geregelt

Landkreis Ludwigslust-Parchim in enger Abstimmung mit den Trägern der Kindertagesstätten und den Tagesmüttern

Pixabay-Esi Grünhagen
© Pixabay/Esi Grünhagen

Für die Betreuung in Kitas trifft der Landkreis Ludwigslust-Parchim in Absprache mit den Trägern der Kitas und Tagesmüttern folgende Regelungen:

  • Die Notbetreuung findet in der Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle statt, in der die Kinder angemeldet sind.
  • Zugang zur Notbetreuung erhalten Eltern ausschließlich dann, wenn beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil den in der Allgemeinverfügung genannten Berufsgruppen zugehörig sind und diese Eltern keine Alternativbetreuung für ihre Kinder organisieren können. Diese Regelung wird restriktiv umgesetzt.

  • Eine Notfallbetreuung darf nicht für Kinder erfolgen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage innerhalb eines Risikogebiets entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch Institut aufgehalten haben, akut mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder Grippesymptome (Husten, Schnupfen oder Fieber) aufweisen.

Die Träger der Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegepersonen haben ein Kurzformular erhalten, das vor Betreten der Einrichtung / Pflegestelle durch die Eltern auszufüllen ist.