Zurück zur Listenansicht

08.04.2020

Waldbrandgefahr hoch – auf Osterfeuer verzichten

Tageszusammenfassung für den 08. April 2020

TAGAKTUELL
© Landkreis Ludwigslust-Parchim

Kreiswehrführer appelliert: Verzicht auf Osterfeuer
Aufgrund der aktuellen Corona-Krise sind seit mehreren Wochen alle Veranstaltungen untersagt. Dazu zählen auch die Osterfeuer, die während des bevorstehenden Festes zur Tradition gehören. Des Weiteren besteht schon jetzt Waldbrandgefahr aufgrund der Trockenheit. Das diesjährige Abbrennen von Brauchtumsfeuern (Osterfeuer) ist generell nicht zulässig und bußgeldbewehrt, heißt es dazu von Landesseite. Dies gilt sowohl für den öffentlichen als auch für den privaten Bereich, bei denen zum Beispiel Nachbarn, Bekannte und Freunde zusammenkommen, um zu feiern.
„Laut Wettervorhersage wird es auch am Osterwochenende keinen Regen geben“, sagt Kreiswehrführer Uwe Pulss. Er appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, in diesem Jahr auf Osterfeuer zu verzichten. Dabei geht es neben dem Brandschutz auch um den Schutz der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden vor Infektion. Brände der vergangenen Tage in Neustadt-Glewe und Zarrentin am Schaalsee hätten gezeigt, dass Menschenansammlungen dabei kaum zu verhindern sind. „Dieses Risiko müssen wir nicht ohne Not eingehen.“

Bestätigte Corona-Infektionen:
Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurde seit gestern keine neue Corona-Infektion registriert. Damit beläuft sich die Anzahl positiv getesteter Menschen, die der Landkreis an das Landesamt für Gesundheit und Soziales gemeldet hat, weiterhin auf 57 (Stand 08. April, 16.00 Uhr).
Drei der Infizierten werden derzeit im Krankenhaus behandelt, übrige befinden sich in häuslicher Quarantäne. 34 Menschen sind inzwischen, seit Auftreten des ersten Infektionsfalls im Landkreis Ludwigslust-Parchim am 14. März, genesen.
An den Folgen einer bestätigten Corona-Infektion ist am 28. März ein Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim verstorben.

Zur Arbeit der Testzentren:
Heute bis 16.00 Uhr wurden in den Testzentren im Landkreis Ludwigslust-Parchim insgesamt 23 Menschen getestet, 13 in Ludwigslust und 10 in Parchim. Gestern wurden in den beiden Zentren insgesamt 28 Menschen getestet, 15 in Ludwigslust und 13 in Parchim.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation
im Landkreis Ludwigslust-Parchim, eine Übersicht über häufig gestellte Fragen (FAQ), Hilfeangeboten, Telefon-Hotlines und vieles mehr bieten wir auf der Internetseite www.kreis-lup.de/corona