Vorlesen
Inhalt

Bundesprogramm "Demokratie leben!"

 
Flyer Demokratie leben 2022 © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Förderung 2022

Aktionstage gegen Extremismus, Demokratie-Festivals, Theaterstücke, Workshops an Schulen, Podcasts, Filme, Bücher, Postkartenaktionen, Themencamps und noch viele weitere Projekte zum Thema Vielfalt gestalten, Extremismus vorbeugen und Demokratie fördern, hat die Partnerschaft für Demokratie Landkreis Ludwigslust-Parchim in den letzten sechs Jahren mit Fördermitteln unterstützt. Durch die Projekte konnten neue Begegnungen ermöglicht und aktuelle Themen wie Diversität, Rassismus und Erinnerungskultur bearbeitet werden.

Auch 2022 bekommen Initiativen, freie Träger und gemeinnützige Vereine die Möglichkeit, über das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BSFSJ) ins Leben gerufene Bundesprogramm „Demokratie leben!“, eine Projektförderung bis 5.000,- € zu erhalten. Kreative Projekte zur Stärkung eines vielfältigen, gewaltfreien und demokratischen Miteinanders in unserem Landkreis sollen im Mittelpunkt stehen.

Erstmals in der aktuellen Förderperiode, wird es zwei Leuchtturmprojekte mit einer Fördersumme von bis zu 15.000,- € geben, um die Bedeutung und die Nachhaltigkeit der Aktionen zu stärken. 

Die Partnerschaft für Demokratie Landkreis Ludwigslust-Parchim, angesiedelt im Fachdienst Gleichstellung, Generationen und Vielfalt, freut sich auf innovative Ideen und spannende Projektanträge. Wir beraten Sie zu den Fördermöglichkeiten und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Konzepte. Sprechen Sie uns gerne an. Die notwendigen Dokumente finden Sie in der rechten Randspalte unter Dokument.


Premiere im Landkreis LUP: Regenbogenflagge gehisst

Aktion zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Flagge zeigen, einstehen für Vielfalt, Zeichen setzen. Deshalb wurde am 17.05.2022, dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie, vorm Parchimer Verwaltungsgebäude des Landkreises Ludwigslust-Parchim die Regenbogenflagge gehisst. Die Genehmigung hatte das Ministerium für Inneres, Bau und Digitalisierung erteilt.

Vor Schülerinnen und Schülern der Fritz-Reuter-Schule Parchim wies Lukas Völsch, Beigeordneter und erster Stellvertreter des Landrates, daraufhin, warum es diesen Internationalen Tag gibt. „Vor mehr als 30 Jahren galt Homosexualität laut Weltgesundheitsorganisation noch als Krankheit“, sagte Lukas Völsch. Am 17. Mai 1990 wurde Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 der WHO gestrichen.

Dass Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung keinen Platz im Landkreis Ludwigslust-Parchim haben, zeigt auch ein Video, das Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung gemeinsam aufgenommen haben. Das Video gibt es auf den Social-Media-Kanälen des Landkreises und wurde an dem Aktionstag im Parchimer Kino Movie Star gezeigt. Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen der Fritz-Reuter-Schule und des Friedrich-Franz-Gymnasiums Parchim haben diesen Tag zum Anlass genommen, um ihre Schülerinnen und Schüler über das Thema Gleichstellung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt aufzuklären.

Die Aktion am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie wurde vom Fachdienst Gleichstellung, Generationen und Vielfalt initiiert und findet innerhalb des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ statt. Gemeinsam mit dem Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim und dem Netzwerk Queer MV werden weitere Aktionen und Projekte für die Zukunft geplant. „Der Landkreis Ludwigslust-Parchim steht für eine bunte Gesellschaft. Deshalb hoffe ich, dass das Hissen der Regenbogenfahne bei uns zur Tradition wird“, sagte Lukas Völsch. 


Der erste Büchersatz geht in die Bibliothek Brahlstorf

Einen herzlichen und warmen Empfang bereitete uns Carola Wartmann in den gemütlichen Räumen der Bibliothek in Brahlstorf. Zusammen mit unserer Fachdienstleiterin und Gleichstellungsbeauftragte Heidrun Dräger, überreichten wir die 38 Kinderbücher für mehr Demokratie und Toleranz am frühen Donnerstagmorgen. Die Freude über die neuen Bücher war nicht zu übersehen. Sofort nahm sich die gelernte Bibliothekarin einige Exemplare aus der großen Bücherkiste, da die Spannung nicht mehr auszuhalten war. Ein ganzes Bücherregal wurde eigens für diesen Büchersatz bereitgestellt, um den Kindern und Jugendlichen viel Freude zu bereiten.  Mit einer lockeren Gesprächsrunde bei leckerem Kuchen und einer Tasse Kaffee, beendeten wir unseren Besuch in Brahlstorf. Wir kommen gern wieder… 

Bücherübergabe © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Bücherkiste © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Bunte Bücherwelt für mehr Demokratie und Vielfalt

Das neue Projekt der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Ludwigslust-Parchim steht für mehr Demokratie und Vielfalt im Bücherregal. Ein Regal für Aufklärung in Bibliotheken mit Bücher für Kinder und Jugendliche in jeder Altersklasse.

Eine wahre Geschichte von zwei Pinguinmännchen, die im New Yorker Zoo gemeinsam ein Ei ausbrüten und sich anschließend um den Nachwuchs kümmern.

Ein Junge der Meerjungfrauen liebt und sich gern wie eine verkleidet.

Ein Buch über die hochbegabte Mareike, Anna mit dem Downsyndrom, Spastiker Max und Sofie, die mit ihrem Rolli zur Eisdiele saust, um für die anderen ein Eis zu kaufen. Bücher über Helden und Heldinnen, Patchworkfamilien, Alleinerziehende und Mehrgenerationshaushalte, Bücher über die Liebe und Menschen die anders sind aber doch so viel gemeinsam haben. Bücher über verbotene Küsse, weinende Männer und Mädchen, die gern Fußball spielen.

Das Projekt wird über das vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufene Programm „Demokratie leben!“ gefördert und steht für Toleranz, Akzeptanz, Individualität, Diversität und Vielfalt. Diese Bücher sollen über unsere multikulturelle Gesellschaft aufklären.

Mehrere Büchersätze mit 32 verschiedenen Exemplaren, stehen im Fachdienst Gleichstellung, Generationen und Vielfalt des Landkreises Ludwigslust-Parchim bereit und können kostenlos Bibliotheken im Landkreis zur Verfügung gestellt werden. Bitte wenden Sie sich an folgenden Kontakt:

Sebastian Turtschan

Fach- und Koordinierungsstelle

Tel.: 03871/7221603

Mail: sebastian.turtschan@kreis-lup.de

Solveig Hinz © Solveig Hinz

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Bücherprojekt Vielfalt


Demokratiekonferenz 2021

Wir bedanken uns bei über 100 Akteuren und Akteurinnen aus dem ganzen Landkreis für die Teilnahme und für den tollen Austausch auf unserer Demokratiekonferenz am 08.11.2021. Neben spannenden Vorträgen zu Verschwörungstheorien, Radikalisierung und Gewaltprävention sowie eine Buch- und Filmvorstellung zum Thema "Mobbing", waren es auch die Projektvorstellungen aus unserem Landkreis zum Thema Vielfaltsgestaltung, Demokratieförderung und gegen Extremismus, die den Inhalt der Veranstaltung so wertvoll gemacht haben.


Nur aus vielen Körnern wird ein Brot – GEH WÄHLEN!

Große und kleine Bäckereien im Landkreis beteiligten sich an unserer Aktion für eine hohe Wahlbeteiligung. „Geh wählen!“ – hieß es auf den Aktionstüten, in denen Bürger*innen in den letzten zwei Wochen ihre Backwaren in Empfang nahmen. Für unseren Landkreis haben die „Partnerschaften für Demokratie“ des Landkreises Ludwigslust-Parchim und die Partnerschaft Boizenburg Elbe/Lübtheen mehr als 75.000 Bäckereitüten an regionale Bäckereien verteilt. Einsatz für die Demokratie ist das Ziel des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, so auch unsere Aktion zu den Bundes- und Landtagswahlen am 26.09.2021.


Gegen Alltagsrassismus und für Vielfalt in Ludwigslust-Parchim – Aktionstag am 18. März 2021

Am 18.03.2021  fand deutschlandweit der Aktionstag „Vorsicht Vorurteile!“ statt. Mit Plakaten, Postkarten, Bodenaufklebern und zahlreichen Beiträgen auf den unterschiedlichsten Social-Media-Plattformen, machten Partnerschaften für Demokratie, auf Alltagsrassismus aufmerksam. Sie riefen dazu auf, eigene Vorurteile im täglichen Leben zu hinterfragen. Wir, das Büro für Gleichstellung, Generationen und Vielfalt als Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Ludwigslust Parchim, folgten dem Aufruf und beteiligten uns an dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufenen Aktionstag mit Plakaten und Bodenaufklebern an verschiedenen Orten im Landkreis. Dank der Unterstützung der Städte Ludwigslust und Parchim mit Beiträgen von Reinhard Mach (Bürgermeister Stadt Ludwigslust) und Dirk Flörke (Bürgermeister Stadt Parchim), konnte eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern erreicht werden. Der Pressestelle des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist es  zudem gelungen, zahlreiche NutzerInnen von Social-Media-Plattformen zu informieren. Ein Videobeitrag des Landrates Stefan Sternberg zum Thema Alltagsrassismus und Vorurteile, die uns täglich begegnen, rundete die Aktion im digitalen Raum ab.

Wir blicken auf einen erfolgreichen Aktionstag mit positiven Resonanzen aus allen Richtungen zurück und sind auch bei den nächsten Aktionen gegen Vorurteile und Alltagsrassismus wieder dabei.

Auf der Internetseite www.vorsicht-vorurteile.de gibt es weitere Informationen zum Aktionstag und zum Thema Alltagsrassismus.

Die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Ludwigslust-Parchim, ist eine von 300 Partnerschaften im gesamten Bundesgebiet, für das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ins Leben gerufene Bundesprogramm „Demokratie leben!“. In Zusammenarbeit mit dem vom Landrat ernannten Begleitausschuss, bestehend aus 16 Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Netzwerke und zivilgesellschaftlicher Akteure, übernimmt die Koordinierungs- und Fachstelle des Landkreises Ludwigslust-Parchim die inhaltlich-fachliche Beratung von Projektträgern sowie die Koordination der Projekte und die Begleitung von Einzelmaßnahmen. 

Trotz der besonderen Situation rund um die Corona- Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen, stellten die Projektträger 2020 insgesamt 39 Anträge für Projekte unter dem Motto: Demokratie fördern, Vielfalt gestalten und Extremismus vorbeugen. Das Büro des Fachdienstes für Gleichstellung, Generationen und Vielfalt, freut sich auf die Kreativität der Projektträger aus dem Landkreis und eine gemeinsame Strategieentwicklung für Demokratie und gegen Radikalisierung.


Bundesprogramm "Demokratie leben!"

Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Ludwigslust-Parchim 2020 bis 2024

- gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend -

Die Partnerschaften für Demokratie unterstützen die zielgerichtete Zusammenarbeit aller vor Ort relevanten Akteurinnen und Akteure für Aktivitäten gegen Extremismus, Gewalt und die unterschiedlichen Ausprägungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie für die Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens unter aktiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und tragen zur nachhaltigen Entwicklung lokaler und regionaler Bündnisse in diesen Themenfeldern bei.

Zielgruppe des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sind in erster Linie Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, junge Erwachsene aber auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Kinder- und Jugendhilfe und an anderen Sozialisationsorten Tätige, Multiplikatorinnen und  Multiplikatoren sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure.

 Ziele unserer Partnerschaft für Demokratie

  • Rechtsextremismusprävention und Demokratieförderung werden auf kommunaler Ebene als relevante Handlungsfelder implementiert.
  • Aufbau und Ausbau von Maßnahmen zur Prävention gruppenbezogener Menschen­feindlichkeit (Vielfaltgestaltung) werden auf kommunaler Ebene gefördert.
  • Die Begleitausschüsse arbeiten auf eine lokale Verstetigung der Partnerschaften für Demokratie hin.
  • Formate zur gemeinsamen Strategieentwicklung für Demokratie und gegen Radi­kalisierung auf kommunaler Ebene werden eingesetzt und gefördert.
  • Der Ausbau des kommunalen/regionalen Netzwerks aus kommunalen Organisationen, Politik und Zivilgesellschaft wird vorangetrieben.
  • Jugendliche beteiligen sich aktiv an den Partnerschaften für Demokratie.
  • Partnerschaften für Demokratie reagieren auf aktuelle und lokale sozialpolitische Herausforderungen.

Schwerpunkte der Projektförderung

  • Einsatz gegen Gewalt, Menschenfeindlichkeit und Extremismus in jeglicher Form.
  • Phänomenbereiche: 

                     Antisemitismus

                     Rassismus und rassistische Diskriminierung

                     Homosexuellen- und Trans*feindlichkeit

  • Übergeordnete thematische Arbeitsschwerpunkte:
  • Frühprävention (Kita und Primarbereich)
  • Schulnaher Sozialraum (Sekundarbereich)
  • Jugendeinrichtungen
  • Ländlicher Raum
  • Sport
  • Geflüchtete (Integrationsprojekte)
  • Gender-Bezug
  • Medienpädagogischer Bezug
  • Antidiskriminierungsarbeit
  • Pädagogische Deeskalationsarbeit

Antragsverfahren

Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" können gemeinnützige Vereine und Organisationen Anträge zur Förderung von Projekten im Gebiet des Landkreises stellen, die den Förderschwerpunkten entsprechen.

Gefördert wird in den Bereichen:

  • Jugendarbeit
  • Kultur
  • Soziale Integration
  • Bürgeraktivierung
  • Demokratie –und Toleranzerziehung
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum

Eine Kofinanzierung durch Dritt- oder Eigenmittel ist keine Voraussetzung, aber gewünscht.

Begleitausschuss

Wesentliches Element für eine „Partnerschaft für Demokratie“ ist der Begleitausschuss. Er ist mehrheitlich mit lokalen und regionalen Handlungsträgern aus der Zivilgesellschaft besetzt. Dies sind im Sinne des Bundesprogramms Organisationen, Institutionen und Initiativen, die aktiv die Ziele des Bundesprogramms verfolgen und für ein gleichberechtigtes, inklusives, vielfältiges Zusammenleben eintreten. Daneben sind Vertreter/innen aus relevanten Ressorts der Verwaltung und anderer staatlicher Institutionen im Gremium vertreten.

Der Begleitausschuss ist für die strategische Planung der „Partnerschaft für Demokratie“ zuständig. Der Ausschuss legt die Eckpunkte der Gesamtstrategie fest und entscheidet, welche Einzelmaßnahmen der Zielerreichung dienen und spricht jeweils eine Förderempfehlung aus. In der Geschäftsordnung sind die Grundlagen und Regeln der Zusammenarbeit festgelegt.

Jugendforum

Kooperationspartner für das Jugendforum ist der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.kjr-lup.de


Förderlogo
Autor: Bärbel Kühne