Aktuelles zu Corona am 18.02.2021

Informationen zum Corona-Virus

  2021-01-15 Kachel Hotlines

Allgemeinverfügungen des Landkreises
Rufnummern bei Konflikten Zuhause

  • Eltern-Stress-Telefon: 0385 4791 570, Mo - Fr von 14 - 17 Uhr

  • Bundesweites Elterntelefon: 0800 111 0550, Mo - Fr von 9 - 11 Uhr, Di und Do von 17 - 19 Uhr

  • Kinderschutzhotline MV: 0800 - 14 14 007

  • Kinder- und Jugendtelefon: 116 111, Mo - Sa von 14 - 20 Uhr

  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 0800 116016

  • Hilfetelefon Gewalt gegen Männer 0800 - 1239900 Mo - Do von 9 - 13 und 16 - 20 Uhr, Fr von 9-15 Uhr

  • Hilfetelefon Schwanger in Not 0800 - 40 40 020

Telefon-Hotlines im Überblick

  • Behördennummer - 115, Montag-Freitag 8-18 Uhr
  • Bürgertelefon des Landkreises Ludwigslust-Parchim: 03871 722-8800, Mo - Do  8 - 16 Uhr, Fr 8 - 13 Uhr
  • Zentrale Hotline der Landesregierung zum Thema Coronavirus in MV: 0385 588 11311, Mo - Fr 8 - 17 Uhr, Sa - So 10 - 14 Uhr - nach Haupteinwahl kann über ein Zahlenmenü das Thema gewählt und zum zuständigen Ministerium durchgestellt werden.

  • Unternehmemerhotline der WiföG: 03871 722-5600, Mo - Fr 8 - 17 Uhr
  • Unternehmenshotline des Wirtschaftsministeriums M-V: 0385 588-5588, Mo - Do 8-19 Uhr, Fr 8-15 Uhr
  • IHK-Corona-Hotline: 0385 5103 103, Mo - Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 15 Uhr
  • Handwerkskammer Schwerin, Corona-Beratung: 0385 7417-133, Mo-Fr 7 - 18 Uhr

  • Hotline für Fragen zur Eltern-Entschädigung 0385 399-11118, Mo/Di/Do: 9-12 Uhr und Di 14-17 Uhr
  • Beratung für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in M-V: 03843 833-833, Mo-Fr 10 - 13 Uhr
  • Bundesweites Elterntelefon: 0800 111 0550, Mo - Fr 9 - 11 Uhr, Di und Do 17 - 19 Uhr
  • Kinderschutzhotline MV: 0800 - 14 14 007
  • Bürgertelefone des Sozialministeriums M-V:

    Fragen rund um Krippen, Kindergärten, Horte und Kindertagespflegestellen:
    Tel. 0385 588 19999, Mo - Fr 9-12 Uhr und 13-16 Uhr

    Fragen zur Pflege und soziale Einrichtungen (inkl. Werkstätten für Menschen mit Behinderung):
    Tel. 0385 588 19995
    Mo – Fr  9-12 Uhr und 13-16 Uhr

  • Hotline des Bildungsministeriums - Schule: 0385 588 7174 (Bitte versuchen Sie zunächst Ihre Fragen telefonisch mit der Schule vor Ort zu klären, bevor sie die Hotline anrufen.)

  • Bürgertelefon der Landeshauptstadt Schwerin: 0385 545-3333, Mo - Fr 8-16 Uhr
  • Bürgertelefon Bund: 030 346 465 100, Mo - Do 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr

Wirtschaft und Arbeit / Stabilisierungsprogramm & Hilfen

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

Wichtige Informationen zum Coronavirus

Winter-Stabilisierungsprogramm für Wirtschaft und Arbeit in MV

„Neustart-Prämie“ für Beschäftigte nach Kurzarbeit

Kurzarbeitergeld / Merkblatt Kurzarbeitergeld: Corona-Virus


Landesamt für Gesundheit und Soziales M-V

Entschädigungen nach Infektionsschutzgesetz, Merkblätter und Formulare zu Verdienstausfallentschädigung (Elternentschädigung)

Informationen und Hinweise zum Verhalten


Landesförderinstitut M-V

Corona-Überbrückungshilfe

Die Überbrückungshilfe bietet finanzielle Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige sowie gemeinnützige Organisationen. Sie hilft, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise abzumildern. Die Förderung ist ein gemeinsames Angebot von Bund und Ländern.

Corona-Starthilfe für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe 

Mit der Starthilfe leistet das Land einen Beitrag zur Deckung der Wiederanlaufkosten nach den Betriebsschließungen. Dieser Beitrag wird über den Umsatz angenähert. Bezugspunkt ist der Umsatz im November 2019 bzw. der im Bundesprogramm der Novemberhilfe maßgebliche Vergleichsumsatz des jeweiligen Unternehmens. Die Höhe der Starthilfe beträgt 5 Prozent dieses Umsatzes.


Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Arbeitsrechtliche Informationen zum Coronavirus


Bundesagentur für Arbeit / Familienkasse:

Kinderzuschlag für Familien mit kleinem Einkommen in der Corona-Krise - „Notfall-KiZ“

Allgemeine Hygiene-Hinweise

Das neue Corona-Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Wie bei Influenza und anderen akuten Infektionen der Atemwege (sogenannte Erkältungen oder grippale Infekte) auch gelten folgende hygienische Verhaltensregeln:

  • Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, niemanden anhusten oder anniesen, wenn kein Taschentuch vorhanden, in die Ellenbeuge niesen oder husten (nicht in die Hände!)
  • auf das Händeschütteln verzichten
  • das Vermeiden von Berührungen an Augen, Nase oder Mund
  • die Nutzung und sichere Entsorgung von Einmal-Taschentüchern
  • intensive Raumlüftung
  • exakte Händehygiene im Alltag, z. B. gründliches Hände waschen nach Personenkontakten, nach der Benutzung von Sanitäreinrichtungen und vor der Nahrungsaufnahme sowie nach Kontakt mit Gegenständen oder Materialien in der Öffentlichkeit sowie nach Kontakt mit Erkrankten
  • die Empfehlung für Erkrankte, im eigenen Interesse zu Hause zu bleiben, um weitere Ansteckungen zu verhindern
  • direkten Kontakt zu möglicherweise erkrankten Personen vermeiden
  • ggf. Großveranstaltungen meiden

Hygiene und Arbeitsschutz in Einrichtungen und Betrieben

Ein betrieblicher Infektionsschutzstandard (SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard) beschreibt die notwendigen zusätzlichen Schutzmaßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor dem Coronavirus. Der Standard wird von der Bundesregierung empfohlen und veröffentlicht.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Arbeitsschutz während Corona

SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel

Tourismusverband M-V

Schutzstandards für die Tourismusbranche

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

Schutzstandards für einzelne touristische Bereiche

Landesamt für Gesundheit und Soziales M-V LaGuS

Hygiene-Hinweise und Merkblätter (bitte auf Reiter: LAGUS, RKI, BzGA klicken!)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

Informationen für Kultureinrichtungen, Kulturschaffende und Träger der politischen Bildung, Erlasse und Handlungshinweise für Galerien, kulturelle Ausstellungen, Museen und Gedenkstätten, schrittweise Öffnung von Musikschulen und Jugendkunstschulen

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), Landessportbund M-V

Sportartspezifische Übergangsregeln für alle Sportarten

Informationen des Robert Koch-Instituts

Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein.

Auf der Internetseite sind Informationen zusammengestellt, unter anderem Hinweise zu Diagnostik, Hygiene und Infektionskontrolle sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ).

Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete

Dashboard zu COVID-19 mit Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis (Zahl der Neuinfektionen in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Deutschlands pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen)

Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus hat auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zusammengestellt. Dort stehen auch verschiedene Videos zur Verfügung