Vorlesen
Inhalt

Zensus 2022

Im Jahr 2022 wird auf der Grundlage europäischer Vorgaben die nächste Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung in Deutschland stattfinden. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Die Befragungen von Haushalten, Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften beginnen dabei zum Stichtag des 15. Mai 2022 und werden von ehrenamtlichen Helfern (Erhebungsbeauftragten) in den einzelnen Städten und Gemeinden durchgeführt.

Der Zensus ist eine registergestützte Bevölkerungsbefragung mit der Bevölkerungs- und Wohndaten im Abstand von 10 Jahren in Deutschland erhoben werden. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahlen je Gemeinde, sowie die Gewinnung zusätzlicher demographischer Merkmale (wie Bildung, Erwerbstätigkeit und Migrationshintergrund) als Planungsgrundlage für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Zur ordnungsgemäßen Durchführung des Zensus 2022 sucht der Landkreis Ludwigslust-Parchim für den Zeitraum von Mai bis August 2022 ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte für Bewohnerbefragungen. 

Ausschreibung Erhebungsbeauftragte/r

Anmeldung zum Erhebungsbeauftragten (m/w/d) für den Zensus 2022


Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Was ist Zensus?

Der Zensus ist eine registergestützte Bevölkerungsbefragung mit der Bevölkerungs- und Wohnungsdaten im Abstand von 10 Jahren erhoben werden.

Warum wird Zensus durchgeführt?

Ziel des Zensus ist die Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahlen je Gemeinde, sowie die Gewinnung zusätzlicher demographischer Merkmale (wie Bildung, Erwerbstätigkeit und Migrationshintergrund) als Planungsgrundlage für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Welche Befragungen gibt es und wer wird gefragt?

Haushalte und WohnheimeGemeinschaftsunterkünfteGebäude- und Wohnungszählung

In einem kurzen persönlichen Gespräch werden zufällig ausgewählte Haushalte und alle Bewohner/innen von Wohnheimen zu ihrer allgemeinen Lebenssituation befragt. Darüber hinaus gibt ein Teil der Befragten per Online-Fragebogen Auskunft zu zusätzlichen Informationen, wie der Wohnsituation, Ausbildung und Erwerbstätigkeit.

In Gemeinschaftsunterkünften, wie z.B. Alten-, Pflege- und Flüchtlingsheimen geben die jeweiligen Einrichtungsleitungen die Daten stellvertretend für die wohnhaften Personen in einem Online-Fragebogen an. Eine persönliche Befragung der Bewohner ist hierbei nicht vorgesehen.

Die Gebäude- und Wohnungszählung dient der Erhebung des Gebäude- und Wohnungsbestandes sowie der Wohnsituation der Bevölkerung in Deutschland. Alle Haus- und/oder Wohnungsbesitzer oder deren Verwalter geben Auskunft per Online-Fragebogen.

Für alle Befragten besteht  Auskunftspflicht.

Für die Einrichtungsleitungen besteht Auskunftspflicht.

Für alle Haus- und/oder Wohnungsbesitzer oder deren Verwalter besteht Auskunftspflicht.

Wie werden der Datenschutz und die Informationssicherheit gewährleistet?

Die Sicherheit aller Daten hat höchste Priorität. Alle Erhebungsbeauftragten, sowie die Mitarbeiter/innen der Erhebungsstellen und des Statistischen Amtes M-V sind gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Zudem werden Daten ausschließlich verschlüsselt übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre persönlichen Daten werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt von Ihren weiteren Angaben getrennt und gelöscht, sodass keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.

Was sind die gesetzliche Grundlagen?

Zur Ausführung des europaweiten Zensus, im Abstand von 10 Jahren, wurden die EU-Mitgliedstaaten durch die EU-Verordnung (EG) 763/2008 und EU-Verordnung (EU) 712/2017 verpflichtet.

Die Durchführung und Umsetzung des Zensus 2022 wird in Deutschland durch das Zensusgesetz 2022 (ZensG 2022) und das Zensusvorbereitungsgesetz (ZensVorbG 2022) geregelt, auf Landesebene gilt das Zensusausführungsgesetz 2022 M-V (ZensAG 2022 MV).

Wie kann man Erhebungsbeauftragte/r werden?

Um den Zensus 2022 ordnungsgemäß durchführen zu können, sucht der Landkreis Ludwigslust-Parchim noch Erhebungsbeauftragte (ehrenamtliche Helfer), die die persönlichen Befragungen mit den auskunftspflichtigen Personen vor Ort durchführen.

Welche Aufgaben haben ehrenamtlich bestellte Erhebungsbeauftragte?

Erhebungsbeauftragte führen die persönlichen Befragungen mit den auskunftspflichtigen Bewohner/innen der ausgewählten Anschriften, sowie an Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften durch. Die zu erfragenden Daten werden in einem (Online-) Fragebogen erfasst und an die Zensus-Erhebungsstelle bzw. das Statistische Bundesamt übermittelt.

Wer kann Erhebungsbeauftragte/r werden?

Alle Personen, die das 18. Lebensjahr am 15. Mai 2022 vollendet und ihren Wohnsitz in Deutschland haben, können als Erhebungsbeauftragte tätig werden.

Welche Anforderungen sollten Erhebungsbeauftragte erfüllen?

Für die Befragungen sind Ortskenntnisse im Landkreis Ludwigslust-Parchim und mindestens gute Deutschkenntnisse wünschenswert (Fremdsprachenkenntnisse sind vom Vorteil). Zur persönlichen Eignung zählen Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit. Zudem sollten Sie ein sympathisches Auftreten haben, kontaktfreudig sein und sich gut selbst organisieren können.

Wie werden Erhebungsbeauftragte auf ihre Tätigkeit vorbereitet?

Vor Antritt der Tätigkeit wird es eine umfassende Schulung zu den genauen Aufgaben und deren Erfüllung geben. Die Schulung wird voraussichtlich im März/April stattfinden. Zudem werden sie über den gesamten Befragungszeitraum durch die Zensus-Erhebungsstellen im Landkreis Ludwigslust-Parchim betreut.

Gibt es einen festen zeitliche Ablauf?

Der gesamte Befragungszeitraum erstreckt sich vom 15. Mai bis 31. August 2022. In ausgewählten Haushalten wird es zudem eine Wiederholungsbefragung geben, die auch über den genannten Zeitraum hinausgehen könnte. Die Erhebungsbeauftragten können ihre Arbeitszeit flexibel einteilen. Die Befragungen können an allen Werktagen (Mo. bis Sa.) und auch am frühen Abend durchgeführt werden.

Erhalten Erhebungsbeauftragte eine Entschädigung für ihre Tätigkeit?

Erhebungsbeauftragte erhalten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine steuerfreie Aufwandsentschädigung.