Vorlesen
Inhalt

Datum: 08.10.2022

Nach Feuer: Notfallversorgung im Westmecklenburg Klinikum Ludwigslust vorerst eingestellt

Freiwillige Feuerwehren konnten Brand schnell löschen / Patienten wurden nicht verletzt

Nach einem Feuer im Westmecklenburg Klinikum Helene von Bülow in Ludwigslust am heutigen Sonnabendnachmittag (08.10.2022) muss die Notfallversorgung zunächst auf benachbarte Krankenhäuser verlegt werden. Die Versorgung aller Patienten im Krankenhaus ist weiterhin gewährleistet. 

Gegen 15.22 Uhr hatte die Brandmeldeanlage in einem Technikraum angeschlagen. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren konnten den Brand schnell löschen; verletzt wurde niemand. Aufgrund der Löscharbeiten mussten einige Stationen evakuiert werden. Alle Patienten wurden auf anderen Stationen im Krankenhaus untergebracht. „Wir danken allen Einsatzkräften für ihren schnellen Einsatz sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Krankenhauses, die alle Patienten evakuiert haben. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte bestand zu keiner Zeit Gefahr für Patienten oder Mitarbeitende“, sagte Landrat Stefan Sternberg als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung. 

Angehörige von Patienten werden gebeten von Besuchen zunächst abzusehen bis der Regelbetrieb voraussichtlich am Montag wieder aufgenommen werden kann. Die im Westmecklenburg Klinikum befindlichen Praxen sind nicht betroffen und haben wie gewohnt geöffnet. 

Neben der Gemeindefeuerwehr Ludwigslust und ihren Ortswehren sowie der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt-Glewe waren der Rettungsdienst des Landkreises Ludwigslust-Parchim sowie der 3. stellvertretende Kreiswehrführer Stefan Geier vor Ort im Einsatz. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung bereits übernommen.