Vorlesen
Inhalt

Datum: 11.10.2022

Internationaler Mädchentag: Gemeinsam die Welt bewegen

Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Heidrun Dräger: „Wichtig ist, dass Mädchen wissen, gemeinsam können Hindernisse überwunden werden.“

Mädchen können unsere Welt entscheidend beeinflussen. Das ist spätestens mit der Fridays-For-Future-Bewegung durch Greta Thunberg und der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai unbestreitbar. Trotzdem sind Mädchen noch immer stark benachteiligt. So gehen weltweit rund 130 Millionen Mädchen nicht zur Schule. Barrieren, wie Frühverheiratung, Frühschwangerschaft und sexuelle Gewalt erschweren ihre gleichberechtigte Teilhabe und hindern sie, selbstbestimmt zu leben. Am heutigen Welt-Mädchentag (11.10.2022) sollen deshalb Probleme und Bedürfnisse von Mädchen in den Vordergrund gestellt und Anstoß gegeben werden, die Situation von Mädchen international zu verbessern.

Bisher kann kein Land von sich behaupten, eine vollständige Gleichstellung der Geschlechter erreicht zu haben. Sonst gäbe es dort keine Gewalt gegen Frauen und Mädchen, keine Lohnunterschiede, keine unfaire Verteilung unbezahlter Pflegearbeit...

Auch in Deutschland gibt es nach wie vor Hemmnisse, die eine selbstbestimmte Entfaltung von Mädchen im Verhältnis häufiger behindern. Denn obwohl Mädchen zum Beispiel durchschnittlich bessere Schulnoten und höhere Schulabschlüsse erlangen als Jungen, entscheiden sich viele junge Frauen nach wie vor für geschlechtertypische Karrierewege. Wenn Mädchen darin bestärkt werden, ihren eigenen Weg jenseits von Geschlechterklischees zu gehen, werden Frauen zukünftig höchst wahrscheinlich stärker in MINT-Berufen (Unterrichts- und Studienfächer oder Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) repräsentiert sein und womöglich öfter gleichberechtige Elternschaft leben.  Damit steigt auch mit höherer Wahrscheinlichkeit der Anteil an Frauen, die Unternehmen gründen, Führungspositionen und politische Ämter einnehmen. Und das fördert unsere Gesellschaft insgesamt.

Heidrun Dräger, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Ludwigslust-Parchim möchte allen Mädchen an diesem Tag mitgeben: „Es ist wichtig, dass Mädchen wissen, dass sie mit Hindernissen rechnen müssen. Aber viel wichtiger ist, dass Mädchen wissen, dass Hindernisse überwunden werden können, vor allem gemeinsam.“

Um ganz gezielt das Selbstvertrauen von Mädchen zu stärken, können beispielsweise folgende oder ähnliche Veranstaltungen an diesem Tag angeboten werden:

  • Einladung einer interessanten weiblichen Persönlichkeit, die als Vorbild/Wegweiserin dienen kann
  • Firmenbesuche – Einblick in die Produktion (Landwirtschaftsbetriebe, Tierproduktion, Handwerk, Industrie)
  • Einführung ins Programmieren – Wie funktioniert das Internet? Wie entsteht eine App?
  • Selbstsicherheitstraining - Prävention gegen Gewalt und Missbrauch
  • Einheit im Werkunterricht – Übungen mit der Bohrmaschine
  • Tag der Selbstfindung – Berufsorientierung