Vorlesen
Inhalt

Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte verfügen zur Erfüllung ihrer Aufgaben über eine Kaufpreissammlung, die einen umfassenden, objektiven Marktüberblick gestattet. Entsprechend den Festsetzungen des Baugesetzbuches (§195 BauGB) und der Landesverordnung über die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte (§12 GutALVO M-V) ist „jeder Vertrag, durch den sich jemand verpflichtet, Eigentum an einem Grundstück gegen Entgelt, auch im Wege des Tausches, zu übertragen oder ein Erbbaurecht zu begründen, von der beurkundenden Stelle in Abschrift dem Gutachterausschuss zu übersenden.“

In der Kaufpreissammlung mit ihren ergänzenden Datensammlungen werden alle preisbestimmenden Merkmale, wie z. B. Lage, Größe, Erschließungszustand, Art und Maß der baulichen Nutzung etc. erfasst. Sie bildet die Grundlage für die Ermittlung der Bodenrichtwerte, die Erstellung des Grundstücksmarktberichtes und die Erstellung von Verkehrswertgutachten.

Die Kaufpreissammlung unterliegt dem Datenschutz. Auskünfte werden in anonymisierter Form bei berechtigtem Interesse und sachgemäßer Verwendung auf Antrag kostenpflichtig (Gebühr 50,00 € zuzüglich für jeden mitgeteilten Kaufpreis 4,00 € bei unbebauten, 7,00 € bei bebauten Grundstücken) erteilt. Das berechtigte Interesse und die schagemäße Verwendung der Daten sind nach § 13 Absatz 2 der Gutachterausschusslandesverordnung - GutALVO M-V "...regelmäßig anzunehmen, wenn die Auskunft von einer Behörde zur Erfüllung ihrer Aufgaben oder von öffentlich bestellten und vereidigten oder nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierten Sachverständigen zur Erstattung von Wertgutachten für die in § 193 Absatz 1 des Baugesetzbuches genannten Personen oder Stellen beantragt wird." Anderenfalls ist es möglich, eine pauschalierte, summarische Auskunft zu beantragen. Hierfür wird eine Gebühr von 40 % der oben errechneten Summe, mindestens 50,00 € und maximal 200,00 € erhoben.

Beispiel für eine Auskunft aus der Kaufpreissammlung mit Nachweis des berechtigten Interesses

Vergleichsobjekt:
Einfamilienhaus in Musterstadt, unsaniert, Baujahr 1930 bis 1950, Wohnfläche >80 m², Verkäufe ab dem Jahr 2019

Baujahr
Wohn-
fläche [m²]

Gesamt-(teil)fläche
[m²]

Kaufpreis [€]
Boden-
richtwert [€/m²]

Gemarkung
Straße

Kaufpreis/m²
Wohnfläche [€/m² Wfl.]

1930
110
1.500
148.500

54

Musterstadt
Beispielstraße
1.350
1936
105
886
120.000
56
Musterstadt Am Musterberg
1.143
1934
125
1.101
100.000
50
Musterstadt Muster-
straße
800
1935
105
556
190.000
51
Musterstadt Zum
Beispiel
1.810


Beispiel für eine pauschalierte, summarische Auskunft aus der Kaufpreissammlung

Vergleichsobjekt:
Einfamilienhäuser in vergleichbaren Lagen von Musterdorf, Baujahr 1934 bis 1939, vergleichbare Bauausführung, sanierter Objektzustand
Es stehen neun Kauffälle zur Verfügung, die die o.g. Selektionskriterien erfüllen. In der Tabelle werden die Mittelwerte angegeben.

Baujahr
Wohn-
fläche [m²]

Gesamt-
(teil)fläche
[m²]
Kaufpreis [€]Boden-
richtwert [€/m²]
Kaufpreis/m²
Wohnfläche
[€/m² Wfl.]
1937
112
590
106.000,-
52,-
950,-