Vorlesen
Inhalt

Walter-Dahnke-Umweltpreis für Kinder und Jugendliche sowie deren Organisationen

Naturschutz hat im Landkreis Ludwigslust-Parchim wie im gesamten Bundesland Mecklenburg-Vorpommern Tradition. Dafür steht auch die Würdigung des Landkreises mit dem Walter-Dahnke-Umweltpreis.

Walter Dahnke - Vorreiter des Naturschutzes in Mecklenburg - war von 1935 bis 1954 der erste Kreisnaturschutzbeauftrage des ehemaligen Landkreises Parchim. Aufgrund seiner Initiativen wurden viele wertvolle Biotope und Altbäume unter Naturschutz gestellt. Mehr als 70 wissenschaftliche und heimatkundliche Publikationen gehören zu seinem Lebenswerk. 

Das Wirken von Walter Dahnke erstreckte sich auch und besonders auf die Lewitz - die durch ihre geografische Lage ein verbindendes Element der beiden ehemaligen Landkreise Ludwigslust und Parchim ist. Dieses war Tenor bei der Namensgebung des neu zu definierenden Umwelt-Preises.

Aktuell schreibt der Landkreis Ludwigslust-Parchim den "Walter-Dahnke-Umweltpreis 2021 für Kinder und Jugendliche sowie deren Organisationen" aus. Bis zum 31. August 2021 können die Bewerbungsunterlagen an den Landkreis Ludwigslust-Parchim, Fachdienst Natur, Wasser und Boden, Putlitzer Straße 25, 19370 Parchim eingereicht werden. Das diesjährige Thema lautet: "der, die, das... Baum Was bedeutet der Baum für unsere Umwelt und das Klima?"

Der Walter-Dahnke-Umweltpreis soll besondere Leistungen würdigen, die durch ein langjähriges Engagement zur Bewahung und Entwicklung von Natur und Landschaft im Landkreis Ludwigslust-Parchim beigetragen haben. Die Jury bilden der Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Abfallwirtschaft sowie der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Es wird ein Preisgeld von 3000 Euro ausgelobt.