Vorlesen
Inhalt

Informationen zum
Eichenprozessionsspinner

Um den Eichenprozessionsspinner ist es nach der großen Bekämpfungsmaßnahme 2015 ruhig geworden. Doch spätestens seit dem "Rekordsommer" von 2018 erholte sich die wärmeliebende Art, weshalb eine erneute Bekämpfungsmaßnahme in diesem Jahr erforderlich war.

Am 31. Mai und 1. Juni 2021 wurden im südlichen und westlichen Teil des Landkreises Ludwigslust-Parchim mittels Hubschraubereinsatz eine Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners (EPS) vorgenommen. Es wurden befallene Eichen an etwa 90 Kilometern Bundes-, Landes- und Kreisstraßen mit dem biologischen Bekämpfungsmittel Foray ES mit dem Wirkstoff Bacillus thuringiensis subspecies kurstaki besprüht. Die Wirksamkeit der Maßnahme und die weitere Entwicklung der Populationsdichte im Landkreis wird im Sommer durch umfangreiche Nesterzählungen kontrolliert werden.

Eine Auswahl von Bekämpfungsfirmen finden Sie hier zum Herunterladen.