Zurück zur Listenansicht

04.06.2020

Weichen für Kauf des Crivitzer Krankenhauses gestellt

Kreistag Ludwigslust-Parchim ermächtigt Landrat Sternberg zum Abschluss eines Kaufvertrages mit dem Gesellschafter der MediClin Krankenhaus AG

Kreistagssitzung am 4. Juni 2020 auf dem Golchener Hof
Kreistagssitzung am 4. Juni 2020 auf dem Golchener Hof © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Die Weichen für die Übernahme des Krankenhauses in Crivitz durch den Landkreis Ludwigslust-Parchim  sind gestellt. Heute Abend (04.06.2020)  hat der Kreistag Landrat Stefan Sternberg ermächtigt, die Verhandlungen mit dem Gesellschafter der MediClin Krankenhaus AG bezüglich des Ankaufes von Gesellschafteranteilen der Krankenhaus am Crivitzer See GmbH abzuschließen.

Ziel ist ein entsprechender Vertragsabschluss bis Ende Juni und damit eine Übernahme des operativen Betriebs in Crivitz zum 1. Januar 2021. Das Krankenhaus soll eingegliedert werden in eine Dachgesellschaft mit dem Namen Ludwigsluster-Parchimer Klinik Gesellschaft mbH – kurz  LUP Kliniken – mir deren Gründung der Landrat ebenfalls beauftragt wurde.

Um den Krankenhausstandort Crivitz zukunftssicher zu machen, wird Landrat Sternberg gebeten, ein medizinisches Konzept zur inhaltlichen Ausrichtung zu erarbeiten und einen geeigneten Partner zu finden, der betriebswirtschaftliches und medizinisches Wissen mitbringt. Des Weiteren wurde der Landrat vom Kreistag beauftragt, für eventuelle Umstrukturierungsmaßnahmen Fördermittel beim Land zu beantragen.

Die Krankenhaus am Crivitzer See GmbH wird zurzeit als Klinikum der Grund- und Regelversorgung mit insgesamt 74 Patientenbetten betrieben; alleiniger Gesellschafter ist derzeit die MediClin AG. Seit der Wende besteht das Klinikum als Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschafter waren damals die Stadt Crivitz und der Landkreis Schwerin-Land, später der Altkreis Parchim; am 1. Januar 1997 wurde das Crivitzer Krankenhaus privatisiert.