Vorlesen
Inhalt

Fachdienst Gesundheit

Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fachdienst Gesundheit des Landkreises kümmern sich um viele Belange im öffentlichen Gesundheitsdienst. Nicht nur die stationäre und ambulante Versorgung in Kliniken sowie Pflegeeinrichtungen und -stationen, sondern auch die Aufsicht über die Gesundheitsberufe und Einrichtungen gehören zu diesem vielfältigen Themenkreis. Weitere Schwerpunkte sind der Kinder- und jugendärztliche Dienst, Ernährungsberatung, Sexualerziehung, Kariesintensivprophylaxe, Sucht- und Drogenprävention. Bei der Hygieneüberwachung geht es um die Einhaltung der hygienischen Anforderungen in Kitas oder Seniorenheimen sowie um die Qualität von Trinkwasser und Badegewässern. Für eine flächendeckende medizinische Versorgung sorgen auch die Kliniken in Plau am See, Parchim, Crivitz, Leezen und Boizenburg. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim ist gemeinsam mit dem diakonischen Stift Bethlehem Träger des Westmecklenburg Klinikums Helene von Bülow mit Häusern in Ludwigslust und Hagenow.

Der Öffentliche Gesundheitsdienst umfasst unter anderem die Gesundheitsförderung, den Gesundheitsschutz, den Bereich der Kindergesundheit bis hin zur individuellen Beratung und ist damit ein wichtiger Bestandteil des Gesundheitswesens. Der Fachdienst Gesundheit ist untergliedert in verschiedene Teams mit sehr unterschiedlichen Aufgaben.

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst

Zu den gesetzlich festgelegten Aufgaben des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes gehören die Untersuchungen der Kinder und Jugendlichen in den Schulen. Sie werden mit dem Ziel durchgeführt, frühzeitig Krankheiten und Fehlentwicklungen vor oder während der Schulzeit zu erkennen. Dabei soll der Gesundheits- und Entwicklungsstand festgestellt werden, soweit dies für schulische Entscheidun-gen wichtig ist. Die Untersuchungen erfolgen als Einschulungsuntersuchung, in der 4. Klasse und nochmals in der 8. Klasse.

Kinder- und Jugendärztliche Beratungen

  • Beratung über Förder-, Hilfe- und Therapiemaßnahmen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche sowie Koordinierung der Maßnahmen bei Vorliegen von Fehlentwicklungen und Gesundheitsstörungen
  • Angebot der aufsuchenden Hilfe zur Verbesserung der Teilnahme an den Früherkennungsunter suchungen bei Kindern
  • Koordinierung des Einsatzes von Familienhebammen zur Unterstützung, Beratung und Begleitung von Familien mit Kindern bis zum 1. Lebensjahr – Projekt „Familienhebammen“ des Landes M-V

Kinder- und Jugendärztliche Gutachten und Zeugnisse

Gutachten und Zeugnisse werden im Auftrag erstellt. Dazu gehören u. a.:

  • Gutachten zum Antrag auf heilpädagogische Frühförderung, Integrationsmaßnahmen, Schul- und Sportbefreiungen, Schülertransport, familienunterstützende Maßnahmen, akute Notsituationen
  • Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz
  • Ausstellung von Bescheinigungen und Stellungnahmen wie z. B. Teilnahme am Sportunterricht, sonderpädagogischer Förderbedarf

Impfungen und Durchführung von Schutzimpfungen

Im Rahmen der Untersuchungen und Beratungen kann die Kontrolle des Impfausweises erfolgen und eine Impfempfehlung ausgesprochen werden.

Kontakt

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst Parchim
  1. Dipl.-Med. Vera Schwartz

    Fachgebietsleiterin und Amtsärztin

  2. Dipl.-Med. Ute Bluhm

    Kinder- und Jugendärztin

  3. Petra Hahn

    Angestellte im medizinisch-technischen Dienst

  4. Sandra Danckert

    Angestellte im medizinisch-technischen Dienst

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst Ludwigslust
  1. Dr. med. Gerhard Possekel

    Kinder- und Jugendarzt

  2. Dr. med. Mascha Pohlmann

    Kinder- und Jugendärztin

  3. Dr. med. Marion Ragwitz

    Kinder- und Jugendärztin

  4. Christin Drewke

    Angestellte im medizinisch-technischen Dienst

  5. Sandra Schiebe

    Angestellte im medizinisch-technischen Dienst


Kinder- und Jugendzahnärztlicher Dienst

Kinder- und Jugendzahnärztlicher Dienst

Amtsärztliche Sprechstunde

Amtsärztliche Sprechstunde

Sozialpsychiatrischer Dienst

Sozialpsychiatrischer Dienst

Hygieneüberwachung

Hygieneüberwachung

Impfberatung, Gesundheitsförderung, Kontrolle und Überwachung der Heil- und Heilhilfsberufe sowie Todesursachenstatistik erfolgen ebenso über den Fachdienst Gesundheit wie der Einsatz der Familienhebammen, die Förderung des Betreuungsvereines und der Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen.