Forum Radfahren 2018

Hier stimmt was nicht_Dr. Rainer Dahlmeier
© Fotoclub Neustadt-Glewe e.V. / Dr. Rainer Dahlmeier

Alle Informationen zum Forum Radfahren 2018 finden Sie hier sowie unter dem Punkt "Unsere Veranstaltungen"

Aktuelle Meldungen

26.03.2018 - Schließung der Geschäftsstelle vom 29.03 - 06.04.

In der Zeit vom 29.03. bis zum 06.04. bleibt die Geschäftsstelle der LEADER LAG "SüdWestMecklenburg" geschlossen.

 

Wir bitten Sie um ihr Verstädnis. Ihre Anliegen lassen Sie uns bitte in der Zwischenzeit per E-Mail an leader@kreis-lup.de zukommen.

 

Wir wünschen Ihnen ein frohes Osterfest.

23.03.2018 - Erfolgreiches Forum Radfahren in Ludwigslust

„Wir fahren Rad – Wer fährt mit?“

 

Am 21. März 2018 lud die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „SüdWestMecklenburg“ gemeinsam mit dem Regionalen Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V., dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, der Stadt Ludwigslust und der Velo Classico Germany zum ersten Forum Radfahren ein.

 

Der Einladung waren mehr als 100 Teilnehmer, darunter zahlreiche Vertreter der Kommunen und Anbieter rund ums Thema Rad, gefolgt. Diese hatten beim Markt der Möglichkeiten die Chance, sich über das Thema Radfahren in unserer Region untereinander auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Neben Anbietern und Verleihern von Fahrrädern und eBikes sowie dem ADFC präsentierten sich auch Touristeninformationen, Hotels und gastronomische Einrichtungen aus dem Aktionsraum „SüdWestMecklenburg“.  

 

Nach intensiven Gesprächen startete ab 14.00 Uhr das Forum, durch das die Moderatorin, Frau Regina Schroeder von der CIMA Beratung + Management GmbH, führte und mit Grußworten durch den stellvertretenden Landrat Günter Matschoß, den Bürgermeister der Stadt Ludwigslust Reinhard Mach und den Vorsitzenden der LAG Harald Elgeti eröffnet wurde.

 

Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, zeigte mit seinem Vortrag vor allem die Potenziale und Chancen für die Region auf. Im Vortrag von Karsten Olbrich, Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung MV, wies er auf die Finanzierungsmöglichkeiten für den Radwegbau in M-V hin. Volker Schulz vom ADFC MV e.V. plädierte für eine fahrradfreundliche Infrastruktur nicht nur für den Touristen, sondern auch für den Fahrradfahrer im Alltagsverkehr. In der anschließenden Diskussionsrunde verwies Günter Matschoß auf die Ziele im Kreisentwicklungskonzept KEK 2030 mit dem Einsatz eines Kreisradwegemeisters.

 

Aber auch die Praxis kam nicht zu kurz. Mit den Vorträgen von Henrik Wegner, Stadt Ludwigslust, zu den Erlebnisrouten rund um Ludwigslust und Detlef Köpke zur Velo Classico wurde gezeigt, wie das Radfahren zu einem Erlebnis werden kann. Auch hier hatten die Teilnehmer im Anschluss an die Vorträge die Chance, Fragen an die Fachleute zu stellen. Die zweite Diskussionsrunde wurde von Burkhard Thees, Amtsvorsteher des Amtes Dömitz-Malliß und Bürgermeister der Gemeinde Neu Kaliß, Volker Sielaff, Bürgermeister der Gemeinde Malliß, und Ingrid Herrmann, Regionalmanagerin der LEADER-Aktionsgruppe, vervollständigt.

 

Das große Interesse an der Veranstaltung hat gezeigt, dass die Veranstalter den Nerv der Zeit getroffen haben und das Radfahren, nicht nur für den Tourismus, von großer Bedeutung ist.

Am Ende waren sich alle einig, die Akteure vor Ort wollen alle an einem Strang ziehen, um die Qualität der Angebote in der Region zu verbessern. Sie wollen die Chance nutzen, die sich durch die beiden Radfernwege, dem Elberadweg und dem Mecklenburgischen Seen Radweg, als Tor nach Mecklenburg-Vorpommern sowie der Velo Classico ergeben und dazu beitragen, dass sich die Region als Fahrradregion etabliert.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Vorträge finden Sie hier.

 

Reger Austausch auf dem Markt der Möglichkeiten

Reger Austausch auf dem Markt der Möglichkeiten
© Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH / Torsten Mehlhorn

Blick auf die Bühne mit Podiumsdiskussion

Blick auf die Bühne mit Podiumsdiskussion
© Florian Selig

19.03.2018 - Einweihung der sanierten Pfarrscheune in Sülstorf

Sanierte Pfarrscheune Sülstorf als Begegnungsstätte, Lern- und Gedenkort eingeweiht

Am 17.03.2018 war es soweit, die Kirchgemeinde Pampow-Sülstorf und der Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e.V. hatten nach Sülstorf in die neu sanierte Scheune eingeladen. Diese war bis zum letzten Platz gefüllt. Neben Sülstorfer Einwohnern, waren zahlreiche Gäste aus den Nachbargemeinden anwesend.

Der Berliner Historiker Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, hielt ebenso ein Grußwort wie Marion Zinke, Abteilungsleiterin im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V.

Aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020 waren knapp 70.000,00 € des LEADER-Budgets der Lokalen Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“ für den Umbau der Scheune und die Gestaltung der beiden Ausstellungen zur Geschichte des „Zuges von Sülstorf“ und der Kirchgemeinde zur Verfügung gestellt worden.

Besichtigungen können über die Kirchgemeinde Pampow-Sülstorf oder die Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin angemeldet werden.

 

Weitere Infos finden Sie hier.

 

Musikalisches Programm bei der Eröffnung Pfarrscheune Sülstorf

Musikalisches Programm zur Eröffnung der Pfarrscheune.
© Landkreis Ludwigslust-Parchim / LAG "SüdWestMecklenburg"

12.03.2018 - Ausstellung "Grau ist faszinierend bunt" tourt durch die Griese Gegend

„Grau ist faszinierend bunt“

Fotoausstellung bis Ende Mai in Hagenow

Getreu dem Motto des Fotowettbewerbes „Grau ist faszinierend bunt“ wurde gestern in der Alten Synagoge in Hagenow die Fotoausstellung mit einer Vernissage eröffnet. Knapp 50 Besucher waren erschienen und waren nicht nur von der Bandbreite der Fotos begeistert.

Daniela Heiderich aus Waren begleitete mit einem bunten musikalischen Programm aus Harfe, Dudelsack und Gesang den Laudator. Henry Gawlick, dem Leiter des Museums für Alltagskultur der Griesen Gegend und Alte Synagoge Hagenow, gelang es einen humorvollen Bogen von der Geschichte der Griesen Gegend, über den regionalen Museums- und Ausstellungsverbund „Griese Gegend“, dem Anliegen der Ausstellung bis zur geplanten neuen Ausstellung in seinem Haus zu spannen.

Mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen klang der bunte und kurzweilige Nachmittag aus.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Fotowettbewerbes, zu dem die Lokale Aktionsgruppe LEADER „SüdWestMecklenburg“ gemeinsam mit dem Bundesforschungsprojekt „Regiobranding“ 2017 aufgerufen hatte, um das Interesse am Erhalt der Kulturlandschaft zu steigern und die Griese Gegend als Lebens- und Erlebnisraum bekannter zu machen.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

 

Ausstellungseröffnung Hagenow - musikalisches Programm

Musikalisches Programm von Daniela Heiderich.
© Landkreis Ludwigslust-Parchim / LAG "SüdWestMecklenburg"

 

Ausstellungseröffnung Hagenow - Besucher

Besucher der Ausstellung in der Alten Synagoge.
© Landkreis Ludwigslust-Parchim / LAG "SüdWestMecklenburg"

21.12.2017 - Aufruf zum Projektauswahlverfahren 2018

Informationen zum Projektauswahlverfahren 2018 der Lokalen Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“

 

Die Lokale Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“ (LAG SWM) startet in das Auswahlverfahren für Vorhaben, die im Jahr 2019 mit finanzieller Unterstützung aus dem LEADER-Budget der Lokalen Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“ beginnen sollen.

 

Alle Akteure sind aufgefordert, ihre Projektideen bis zum 31. Mai 2018 bei der Geschäftsstelle einzureichen. Dieses Datum ist bindend.

 

Die wichtigsten Informationen für die Antragsteller hat die Aktionsgruppe in ihrem Informationsblatt zusammengefasst, das ebenso wie das Antragsformular auf ihrer Internetseite unter http://www.kreis-lup.de/leben-im-landkreis/regionalentwicklung/leader/lokale-aktionsgruppe-suedwestmecklenburg/ veröffentlicht ist.

 

Um eine intensivere und bessere Vorbereitung der Vorhaben zu ermöglichen,  fordert die LAG die Akteure auf, ihre Projektideen dem Regionalmanagement oder der LAG bereits vor der formellen Einreichung der Projektidee vorzustellen und damit die Beratungsangebote zu nutzen.

 

Entscheidend für eine Förderung aus dem Budget der Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“ ist der Beitrag des Vorhabens zur Umsetzung der Entwicklungsziele und Handlungsfelder der Strategie für lokale Entwicklung (SLE) der LAG SWM. Die LAG prüft die Vorhaben auf der Grundlage der in ihrer Strategie veröffentlichten Bewertungsgrundsätze, bewertet jedes Vorhaben und legt den Fördersatz fest. Weitere Hinweise enthält die SLE, die auf der Internetseite veröffentlicht ist.

 

Insbesondere im Abschnitt 6 werden neben dem Projektauswahlverfahren auch die Regeln zur Höhe der Mitfinanzierung beschrieben. Neben der Grundförderung von 50 % der förderfähigen Ausgaben kann im Rahmen einer Bonusregelung dieser Fördersatz erhöht werden. Die Aktionsgruppe möchte so besondere Anreize für die Umsetzung von Vorhaben außerhalb der Regelförderung schaffen und besonders hohe Zielbeiträge würdigen.

Unsere Strategie - kurz gefasst

L      Lebendig präsentiert sich unsere Region im Südwesten
        Mecklenburg-Vorpommerns im Landkreis Ludwigslust-Parchim.
        Das ist erklärtes Ziel der Strategie lokaler Entwicklung der
        Lokalen Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“.

E      Europa ist bei uns. Die Akteure nutzen die Fördermöglichkeiten
        des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum
        Mecklenburg-Vorpommerns 2014 bis 2020 (EPLR M-V 2014 -
        2020) mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds
        für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) gezielt für
        die Sicherung der Daseinsvorsorge, die Unterstützung
        regionaler Wertschöpfung und die Gestaltung eines attraktiven
        Lebensumfeldes.

A      Aktiv, gemeinsam mit den Akteuren der Region sucht die
        Aktionsgruppe nach angepassten Lösungen, um dieses Ziel zu
        erreichen. Mehr als 100.000 Menschen, die im Aktionsraum
        leben, sollen davon profitieren.

D      Dörfer prägen unsere Region. Die 80 Kommunen des
        Aktionsraumes verfügen über großes Potenzial.
        Schützenswerte Naturräume und interessante Kulturgeschichte
        werden sich in vielseitigen Freizeit- und Erlebnisangebote für
        alle Generationen widerspiegeln.

E      Ehrenamtliches Engagement ist Grundpfeiler für das Meistern
        der Herausforderungen des demografischen Wandels. Die
        Lokale Aktionsgruppe „SüdWestMecklenburg“ wird die Vereine
        dabei unterstützen.

R      Regionale Netzwerke sorgen für eine enge Verbindung der
        Akteure und treiben eine angepasste und koordinierte
        Entwicklung voran. Das kommt allen zugute.

 

S      Sozial und engagiert,

W     wegweisend ohne soziale Barrieren,

M      mobil und damit aktiv

sind Merkmale unserer Strategie für ländliche Entwicklung, mit der wir uns am Wettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Auswahl lokaler Aktionsgruppen zur Umsetzung der Fördermaßnahme LEADER des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern 2014 - 2020 bewerben.

Unser Netzwerk von repräsentativen Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie Vertretern öffentlicher Institutionen, möchte an die 20-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit anknüpfen und auch künftig aktiv zur Entwicklung des ländlichen Raumes beitragen.

>>Strategie für lokale Entwicklung 2014 - 2020 Lokale Aktionsgruppe LEADER "SüdWestMecklenburg"

Mitgliederversammlung 24.03.2015
Die Mitglieder der LAG 'SüdWestMecklenburg' © LEADER - LAG SüdWestMecklenburg
LEADER SWM intern

Anmeldedaten eingeben:

Lokale Aktionsgruppe
Logo LAG SWM

Ansprechpartner:
Regionalmanagerin
Ingrid Herrmann
Tel.:  03871 722-6010
Fax.: 03871 722-77-6010

Mitarbeiterin
Jana Böttcher
Tel.:  03871 722-6011
Fax.: 03871 722-77-6011

E-Mail: leader@kreis-lup.de
Standort:
Dienstgebäude Garnisonsstr. 1, 19288 Ludwigslust


Postanschrift:
Geschäftsstelle LEADER LAG SüdWestMecklenburg
c/o Landkreis Ludwigslust-Parchim
FD 60–Regionalmanagement und Europa
Postfach 1263, 19362 Parchim

Termine

Eröffnung Kultur- und Eventcenter in Greven
am 12.05.2018 auf dem Holzfestplatz in 19258 Greven


Projektideen können ganzjährig eingereicht werden.
nächster Stichtag:  31.05.2018 >>mehr

Förderung - LEADER
©

Urheber der Bilder:
Auf dieser Seite werden Bilder von folgenden Urhebern genutzt:
Landkreis Ludwigslust-Parchim
Lokale Aktionsgruppe SüdWestMecklenburg
Hintergrundbild: Günther Schulz



Das Vorhaben "Arbeit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) "SüdWestMecklenburg" wird im Rahmen der Maßnahme "19.4 Laufende Kosten der LAG und Sensibilisierung für die Strategie für lokale Entwicklung" des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern 2014 bis 2020 gefördert, die zum Schwerpunkt "6B: Förderung der lokalen Entwicklung in ländlichen Gebieten" beiträgt.