Zurück zur Listenansicht

03.11.2018

Minister mit Herz für Land und Leute

Landrat Stefan Sternberg gratuliert Dr. Till Backhaus zum 20-jährigen Dienstjubiläum

2018-11-03 Jubiläum Minister Backhaus (c) lm-mv
Glückwünsche zum Dienstjubiläum erhielt Minister Till Backhaus kürzlich von zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seines Hauses sowie von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Landrat Stefan Sternberg - eine ressortgerecht gestaltete Torte inklusive. © lm-mv

Seit zwei Jahrzehnten gehört er Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung an. Und er ist der dienstälteste Landesminister Deutschlands. „Allein schon das verdient Respekt und Anerkennung“, sagt Stefan Sternberg, Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim. „Ich kenne und schätze Till Backhaus seit vielen Jahren. Sein Lebensweg und seine Leistungen sind beachtlich. Im Namen unseres Landkreises sage ich: Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Dienstjubiläum, lieber Till Backhaus.“

Till Backhaus, promovierter Agrarwissenschaftler und aktuell Minister für Landwirtschaft und Umwelt, stammt gebürtig aus Neuhaus an der Elbe, das bis 1993 zum damaligen Landkreis Hagenow gehörte. Nicht nur von Berufs wegen war und ist er dieser landwirtschaftlich geprägten Region verbunden.  „Till Backhaus kennt die Menschen hier, er kennt ihre Qualitäten und auch die Chancen, die in diesem Land stecken und gefördert werden wollen“, sagt Landrat Sternberg. Und das umfasst nicht nur unmittelbare Land- und Forstwirtschaft. Themen, die sein Ministerium betreffen, sind auch die Dorferneuerung, der ländliche Wegebau und weiter Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur im ländlichen Raum. Allein seit 2015 sind dem Landkreis Ludwigslust-Parchim rund 19 Millionen Euro Förderung in diesem Zusammenhang zugute gekommen.

Und immer wieder ist es die Elberegion, die den Minister beschäftigt. 2002, 2003, 2006, 2011 und zuletzt 2013 – das waren die Jahre der schweren Hochwasser der Elbe und ihrer Nebenflüsse. Rund 155 Kilometer Deiche, elf Schöpfwerke sowie 56 Wehre unterhält das Land, all diese für den Hochwasserschutz so wichtigen Anlagen sind seit 1991 auf den aktuellen technischen Stand gebracht worden – für mehr als 110 Millionen Euro.  „Auch dieses Engagement des Landes, maßgeblich des Landwirtschaftsministeriums, dient dem Wohl der Menschen hier“, sagt Stefan Sternberg. „Gut, wenn man auf Partner wie Till Backhaus bauen kann, die Land und Leute kennen und ihr Metier verstehen.“