Vorlesen
Inhalt

Datum: 08.04.2022

Neues Löschfahrzeug "Tatra" kommt nach Alt Jabel

Landkreis Ludwigslust-Parchim erhält zwei sogenannte Waldbrandtanklöschfahrzeuge / Land MV unterstützt Anschaffung mit 80 Prozent Fördermittel aus dem Programm „Zukunftsfähige Feuerwehren“

Bei einer Größe von 2,99 Meter bringt er insgesamt zirka 18.000 Kilogramm auf die Waage. Die Rede ist vom neuen Waldbrandtanklöschfahrzeug – kurz TLF-W Tatra. Dieses wird am morgigen Sonnabendnachmittag (09.04.2022) offiziell an die Freiwillige Feuerwehr Alt Jabel übergeben. Vor wenigen Wochen hatte der Landkreis Ludwigslust-Parchim das Fahrzeug in Malchow vom Innenministerium MV übergeben bekommen. „Ich freue mich sehr, dass wir dieses Fahrzeug an die Kameradinnen und Kameraden der Alt Jabeler Wehr übergeben können“, sagt Landrat Stefan Sternberg im Vorfeld der Übergabe. „Schließlich waren die Alt Jabeler ebenfalls sehr stark vom Waldbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen betroffen“, erinnert Landrat Sternberg an den Waldbrand von 2019.

Bei einem Fahrzeug dieses Typs bleibt es allerdings nicht. Noch in diesem Jahr soll ein weiteres TLF-W Tatra an den Landkreis übergeben werden; dieses Fahrzeug soll im östlichen Bereich – in der Gemeinde Dobbertin im Amt Goldberg-Mildenitz – stationiert sein.

Das Waldbrandtanklöschfahrzeug kommt bei überregionalen bedeutsamen Brandgeschehen zum Einsatz. Dabei erfordert es eine taktische Einheit. Das Fahrzeug verfügt über 4600 Liter Wasser und 150 Liter Schaum. Des Weiteren ist es Bestandteil des Landesprogramms „Zukunftsfähige Feuerwehren“. Die Gesamtkosten liegen bei rund 384.660 Euro, davon werden 80 Prozent vom Land MV gefördert.