Zurück zur Listenansicht

24.07.2015

Missbrauch der Altpapiercontainer

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Ludwigslust-Parchim warnt vor Kosten, die auf alle Gebührenzahler zukommen

Bild 2 Crivitz, Trammer Str. 17.7.15 Inhalt Papiercontainer 1
Bei der Suche nach der Ursache für den Verwesungsgeruch aus dem Altpapiercontainer wurden diese Verunreinigungen entdeckt. Foto: Landkreis Ludwigslust-Parchim, ALP © Foto: Landkreis Ludwigslust-Parchim, ALP

In letzter Zeit ist immer mehr der Missbrauch der aufgestellten kommunalen Altpapiercontainer an den Wertstoffcontainerplätzen in Landkreis Ludwigslust-Parchim zu beobachten. Nicht nur die Verunreinigung der Stellflächen mit Hausmüll, Gewerbeabfällen oder Sperrmüll lassen die Kosten in die Höhe schnellen, sondern auch die Fehlbefüllung der Container.

Als letztes, schlechtes Beispiel ist hier der Stellplatz in Crivitz, Trammer Straße zu benennen. Die Leerung des Papiercontainers am 17. Juli 2015 konnte nicht regulär erfolgen, da starke Verwesungsgerüche von diesem Container ausgingen. Bei der momentanen Witterung entstehen dadurch schnell gesundheitliche Risiken.

Die Ursachen der starken Geruchsentwicklung waren große Mengen Lebensmittel (Grillfleisch, Kuchen), die gleichzeitig zu einem starken Ungezieferbefall führten. Eine Sonderleerung mit zusätzlichen Kosten war unvermeidbar. Eine Altpapiervermarktung mit einem derartigen Verschmutzungsgrad ist natürlich auch nicht möglich.

Damit solchen Verunreinigungen Einhalt geboten werden kann, ist der Abfallwirtschaftsbetrieb auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Wer Hinweise zum o. g. Vorfall geben kann, der meldet sich bitte beim Abfallwirtschaftsbetrieb Ludwigslust-Parchim unter der Telefonnummer 03871 722-7012. Für sachdienliche Hinweise, die zum Verursacher dieser illegalen Abfallentsorgung führen, ist eine Belohnung von 100 EUR ausgesetzt.

Pressenummer/Anzahl PM/Jahr: 128/2015