Zurück zur Listenansicht

24.11.2015

Dieser Termin war ein Kinderspiel für den Landrat

Rolf Christiansen übergab Spielzeugpaket an Parchimer Kita

Foto_Spielzeugübergabe
Marko Schirrmeister (2.v.l.), Geschäftsführer der Lewitz Werkstätten gGmbH, Landrat Rolf Christiansen und Heidrun Dräger, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, waren für einige Zeit noch einmal Kind. Gemeinsam spielten sie mit den Jungen und Mädchen der Parchimer Kita „Regenbogen“ und Erzieherin Janet Schmidt (v.l.) mit den neuen Spielzeugen. Fotonachweis: Landkreis Ludwigslust-Parchim © Foto: Landkreis

Heiligabend ist zwar erst in einem Monat, die Kinder der integrativen Kindertagestätte „Regenbogen“ wurden trotzdem schon jetzt beschert. Landrat Rolf Christiansen übergab an die Kleinen der „Lila Tulpengruppe“ ein großes Paket mit gesponserten Spielzeugen. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim beteiligte sich damit an der bundesweiten „Aktion Zusammenspiel – Bündnisse für junge Flüchtlinge“. Die Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend soll das Miteinander von geflüchteten und einheimischen Kindern fördern und Vorurteile abbauen.
Im Anschluss an die kleine Spielstunde schaute Landrat Christiansen sich die Einrichtung an und tauschte sich mit der Kita-Leiterin Elke Krause und Marko Schirrmeister, Geschäftsführer der Lewitz Werkstätten gGmbH, dem Träger, über den Kita-Alltag aus.
Die integrative Kindertagesstätte „Regenbogen“ bietet Platz für 159 Kinder, davon stehen 36 Integrationsplätze für Kinder mit Handicap zur Verfügung. Der Migrationsanteil beträgt etwa 16 Prozent. Jungen und Mädchen aus zehn verschiedenen Ländern werden dort täglich betreut, informierte Elke Krause. „Die Kita leistet seit vielen Jahren einen wertvollen Beitrag zur Integration und Inklusion. Es ist schön mitzuerleben, wie einheimische Kinder und Kinder mit Migrationshintergrund völlig unvoreingenommen miteinander umgehen“, zieht Rolf Christiansen sein Fazit.