Zurück zur Listenansicht

17.02.2017

Weitere Bundesmittel für schnelles Interenet zugesagt

Beratungsleistungen werden mit bis zu 50 000 Euro gefördert / 13 Projektgebiete im Landkreis profitieren davon

übergabe Fördermittel 3.2-17
Bundestagsabegortneter Frank Junge, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr Dorothee Bär, BreitbandkoordinatorRüdiger Falk, Bundestagsabgeordneter Dietrich Monstadt und Bundestagsabgeordnete Karin Strenz (v.l.). © BMVI

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim erhält weitere Fördermittel für den Breitbandausbau. Eine Zuwendung in Höhe von 650.000 Euro hat Breitbandkoordinator des Landkreises, Rüdiger Falk, am Mittwoch (15.02.2017) von Dorothee Bär, Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium, entgegengenommen. Das Geld kommt insgesamt 13 Projektgebieten zugute, die jeweils bis 50.000 Euro für Beratungsleistungen erhalten.
Die Mittel werden für notwendige externe Begleitung und Beratung bei der Vorbereitung und Durchführung der Ausschreibungen in den Projektgebieten eingesetzt, für die bereits Fördermittel des Bundes für den Breitbandausbau bewilligt sind. So müssen technische und juristische Beratungsleistungen erbracht werden, die über öffentliche Vergabeverfahren zum Abschluss jeweils einer Kooperationsvereinbarung mit dem ausgewählten Telekommunikationsunternehmen führen.
Insgesamt erhält der Landkreis zum Ausbau von Turbo-Internet in zwei Projektaufrufen mehr als 148 Millionen Euro vom Bund. Hinzu kommen eine mehrere Millionen Euro hohe Förderung durch das Land. Ziel ist es, bis 2018 mehr als 90 Prozent des Landkreises mit Breitband zu versorgen.