NEW BRIDGES - MORO Nord

NEW BRIDGES_logo_box
©
BSR_Logo_without_ENPI
©


EU-Förderzeitraum 2007-2013 - Ziel 3: Europäische Territoriale Zusammenarbeit (Laufzeit: 11/2008 – 01/2012)

Der Landkreis Ludwigslust ist assoziierter Partner der Freien und Hansestadt Hamburg im Projekt NEW BRIDGES (dt.: Neue Brücken). Das transnationale Projekt im Ostseeraum verfolgt die Stärkung der Lebensqualität in den Partnerregionen durch ein verbessertes Management städtisch-ländlicher Wechselbeziehungen. 

Insgesamt arbeiten 12 Partnerregionen aus acht Ländern des Ostseeraums in NEW BRIDGES zusammen. Partner sind Regionen und Städte unterschiedlichster Größe, darunter die Regionen Südwestfinnland, Niederschlesien und Örebro in Schweden. Einziger deutscher Partner in NEW BRIDGES ist Hamburg. Assoziiert arbeiten das Land Schleswig-Holstein und der Landkreis Ludwigslust mit.

Ausgangspunkt für das Projekt ist, dass bestimmte Kernelemente städtisch-ländlicher Wechselbeziehungen Einfluss auf die Lebensqualität besitzen, und somit auf die Attraktivität einer einzelnen Region als Wohn- und Arbeitsort. Diese Elemente sind:

  • Wohnortpräferenzen
  • Mobilität und Anbindung
  • Bereitstellung von Dienstleistungen

Das Projekt untersucht Potenziale für nachhaltigere städtisch-ländliche Interaktionen im Ostseeraum. Auf dieser Basis werden die Projektpartner neue Arbeitsmethoden und Pilotaktivitäten entwickeln und umsetzen, um ein besseres Management von Lebensqualität zu befördern, dass den Bedürfnissen der Bevölkerung des Ostseeraumes entspricht. 

Im Rahmen von NEW BRIDGES und EcoRegion fanden Anfang 2010 zwei regionale Workshops im Landkreis Ludwigslust statt, die sich mit der Entwicklung der Lebensqualität im Landkreis beschäftigten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem Bereich Downloads.

NEW BRIDGES steht in engem Zusammenhang mit dem Modellvorhaben der Raumordnung „Großräumige Partnerschaft Norddeutschland / Metropolregion Hamburg – MORO Nord“ (Laufzeit: Anfang 2008 - Juni 2010).

MORO Nord war ein gemeinsames Projekt der Länder Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein sowie der Metropolregion Hamburg. In dem Modellvorhaben wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der Metropolregion und ihrem weiteren Verflechtungsbereich aufgezeigt und erprobt. Gemeinsam sollen Metropolregion, städtische und ländliche Teilräume zu einem nachhaltigem Wachstum und einer zukunftsfähigen Entwicklung in Norddeutschland beitragen. In diesen Arbeitsprozess hat sich der Landkreis Ludwigslust in 3 Teilprojekten (Heranrücken, Position beziehen, Aus der Region - für die Region) aktiv eingebracht.

MORO-Gebiet

MORO-Gebiet
©